Freitag, 17. August 2018

Davidoff Cool Water Woman

Werbung


Davidoffs Eau de Toilette Cool Water Woman kam bereits 1996 auf den Markt und erfreut mich nach wie vor durch seine originelle, fruchtig-blumige Komposition. Ein Glasflakon in der gleichen schlichten Form wie traditionelle französische Wasserfläschchen weist auf den Zusammenhang zwischen Duft und Namensgebung hin. Die Form selbst ist einem Wassertropfen nachempfunden. Der stark konvex gewölbte Boden des Flakons, der einen aufprallenden Wassertropfen imitiert, betont die aquatische Note. 

Duftnoten

Kopfnote Ananas, Bergamotte, Lotus, Melone, Quitte, schwarze Johannisbeere, Wasserlilie, zitrische Noten
Herznote Honig, Jasmin, Lotus, Maiglöckchen, Mairose, Seerose,Weißdorn
Basisnote Amber, Brombeere, Himbeere, Moschus, Pfirsich, Sandelholz, Iris, Vanille, Veilchenwurzel, Vetiver


In der Kopfnote herrschen fruchtige Noten vor. Zitrische Komponenten und Bergamotte bilden ein frisches Gegengewicht dazu, während Lotus und Wasserlilie für die blumige Süße sorgen -leicht, doch dennoch ziemlich weit entfernt vom Thema 'Wasser'.Überwiegend süß gestaltet sich dann de Herznote. Fruchtig geht Cool Water Woman in die Basisnote über, in der Pfirsich überwiegt und im Kontrast steht zur blumig-herben Iris.


Davidoff Cool Water Woman Eau de Toilette ist ganz klar ein absoluter Klassiker unter den Damenparfüms. Und auch ich trage diesen Duft äußerst gerne auf meinem Körper. Dieser leichte und spritzige Duft verleiht einem das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. So als könnte man alles machen und werden. Ich mag diese sanfte aquatische Note, mit den leicht blumigen, fruchtigen und pudrigen Nebenklängen. Er wird gern (leider auch von Verkäuferinnen!) als alter Duft und als out bezeichnet, was ich sehr schade finde, denn dieser Ruf wird ihm in keinster Weise gerecht. Gerade jetzt im Sommer gibt er mir ein tolles Gefühl von Freiheit. Der Duft ist rein und klar und sehr erfrischend. Wenn es richtig heiß ist, dann ist Cool Water meine erste Wahl. Jetzt ist schon wieder so viel Zeit, seit erscheinen des Duftes vergangen, dass er schon wieder cool und retro ist.

Cool Water Wave for Women ist übrigens der dieses Jahr auf den Markt gekommene Nachfolger dieses Damenduftes.

Mittwoch, 15. August 2018

Bügeln leicht gemacht mit der Tefal GV9581 #insiderstefalbügeln

Werbung unbezahlt


Bügeln? Eigentlich keine Beschäftigung, nach der sich eine Frau sehnt oder? Obwohl ich tatsächlich welche kenne, die dabei entspannen können.

Nun habe ich also in dieser Woche mal recht ausgiebig die neue Bügelstation  GV9581 von Tefal probiert. Es ist bereits meine 2. Station, hatte seit 2011 eine eines anderen Herstellers, die just jetzt kaputt gegangen ist.


Die Bedienung ist recht simpel: Wassertank füllen, Stecker in die Steckdose, das Gerät anschalten, warten bis das  Dauerblinken aufhört und losbügeln. Unterhalb des Bügeleisengriffs befindet sich ein zu drückender Schalter, der dazu führt, dass Dampf ausgestoßen wird. Anfangs ist das etwas gewöhnungsbedürftig, weil man da ständig draufdrücken muss, aber man gewöhnt sich recht schnell daran. 



In der Tefal Hochdruck-Dampfbügelstationen der Pro Express Ultimate Serie stehen fünf voreingestellte Bügelprogramme mit jeweils optimal aufeinander abgestimmter Temperatur- und Dampfeinstellungen zur Verfügung. Das sind Eco, Delicate (z.B-. für Hemdkragen, Normal, Max und Boost für stärkste Dampfentwicklung ( gut für Leinengeeignet) Sie verkürzen die Bügelzeit und sorgen dank der Kombination aus Hochdruckdampf und extra starkem Dampfstoß für herausragende Leistungen, die selbst hartnäckigste Falten glättet. 



Toll ist auch ein Tropfschutzsystem für fleckenfreie Kleidung und zum anderen der patentierte Anti-Kalk-Kollektor, der für dauerhaft hohe Leistung sorgt und dabei besonders pflegeleicht in der Wartung ist.
Hier muss man nach der richtigen Programmwahl ( bei Normal kann man mal grundsätzlich nichts verkehrt machen) nichts mehr machen, weder muss man die Temperatur noch den Dampfdruck manuell regeln, man kann also glatt von Baumwolle auf Seide wechseln. Sobald das Bügeleisen eine gewisse Zeit nicht benutzt wird, schaltet die Station automatisch in den Ruhemodus, das ist sehr lobenswert.

Besonders gefallen hat mir, dass die Bügelsohle so kratzfest ist. Ich habe das an Nieten von Jeans probiert, da konnte man einfach drüber gehen. Apropos Jeans: Die Maschine macht selbst bei schwarzen Hosen keine "Streifen"- wie fast alle normalen Bügeleisen, also auch keine Glanzstellen oder so.  Der Dampfdruck in Verbindung mit dem leichten Gleiten erzeugt sofort glatte Flächen. Vor allem auch an Stoffen, welche ich vorher nur ungern gebügelt habe.  Ich habe mich sogar an ein Seidenkleid gewagt und die Seide wurde herrlich glatt. Merklich war, dass der große Wäschehaufen viel schneller zu verarbeiten war, als mit dem klassischen Bügeleisen.


Meine Kritikpunkte sind "Luxusprobleme": mir ist das Gerät (wie schon der Vorgänger) zu laut, es rattert einfach zu deutlich, so dass ich weiterhin nicht bügeln kann, wenn der Rest der Familie schläft. Reste im Wassertank lassen sich nur schlecht ausgießen. Mir fehlt eine Kabelaufwicklung. Oder habe ich sie noch nicht gefunden? Man benötigt viel Platz zum Verstauen des Gerätes.

Mein Fazit st dennoch insgesamt positiv: die Bügelstation erleichtert mir das bügeln enorm. Ich bin sehr zufrieden damit.

Montag, 6. August 2018

Good Girl auch für Bad Girls- ein Parfum von Carolina Herrera


Werbung ( unbezahlt/ selbst gekauft)



Good Girl (Eau de Parfum) ist ein Parfum von Carolina Herrera für Damen und erschien bereits im Jahr 2016.  Dieses Parfum war ein Geschenk meines Mannes und ich muss sagen, das könnte sich zu meinem Liebling entwickeln- wenn die derzeitige Hitze vorbei ist allerdings erst


Kommen wir mal zum Wichtigsten, den Duftnoten:

Kopfnote Bergamotte, Zitrone
Herznote Tuberose, bulgarische Rose, Jasmin-Sambac, Orangenblüte, Praline, Zimt
Basisnote geröstete Tonkabohne, Kakao, Sandelholz, Zedernholz, Kaschmir, Patchouli,                                              Ambernoten, Moschus

Man erkennt bereits daran: Der Duft ist blumig-süß, sehr dunkel, mystisch & erotisch. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Die Zielgruppe sind eindeutig Frauen 40+. Ich würde es auch als Theater-Parfum kategorisieren. (Achtung, sparsam verwenden, damit der Sitznachbar nicht vom Hocker kippt.)

Den Duft zu beschreiben ist schwieriger. Er startet zitrisch und süß zugleich und wandelt sich in eine Mischung aus wahrnehmbarer Rose, dezenten Orangen und Gewürzen. Die Komposition hat einen ungewöhnlichen und orientalisch-schwülstigen Charakter, den ich jederzeit wieder erkennen würde. Es ist definitiv kein französischer oder italienischer Duft. Und der Duft wechselt, sozusagen von gut zu böse, als ob das Parfum mit der Wahrnehmung der Menschen spielen und zwei kontrastreiche Seiten der Frau zum Vorschein bringen will.




Ein großes Kompliment auch für den Flacon. Das ist eher eine Waffe und damit passt er auch zum  fesselnden umwerfenden Dufterlebnis. Er hat die Form eines Stilettos, weshalb er vermutlich jeder Frau in einem Laden als Erstes ins Auge stechen würde. Die Kombination der Farben Schwarz und Gold lassen den Flakon zudem sehr edel und teuer wirken. Na gut, ganz preiswert ist das Parfum ja auch nicht.

Man drückt dabei einfach auf den oberen teil des schuhs ( man muss nichts auseinander nehmen), denn der Sprühknopf befindet sich im oberen Teil an der Vorderseite

Ich bin der Meinung, dass das Parfum ein Muss für jede selbstbewusste Frau mit einer Vorliebe für einzigartige Parfums ist.  Good Girl – It’s so good to be bad. 

Samstag, 4. August 2018

Moringa. DAS Superfood oder einfach nur eine Superblase?


Werbung durch Markenerkennung und Verlinkung (freiwillig/ unbezahlt)

Auf Instagram habe ich kürzlich von Essence of Afrika 100 g Bio Moringa Pulver gewonnen und natürlich freut man sich erst einmal- dann liest man auf der Seite nach, wie toll das Nahrungse

Ist natürlich Unsinn, also habe ich mich mit dem Thema etwas tiefründiger beschäftigt und die nachfolgende kritische Auseinandersetzung zum Thema gefunden ( lesenwert!) https://www.zentrum-der-gesundheit.de/moringa-oleifera.html



Das Ergebnis in Kurzform lautet: Die Art, wie für Moringa geworben wird, ist äußerst unkorrekt und verwirrend. Natürlich bringt Moringa als relativ ursprüngliches Blattgemüse ausgesprochen gute Nährwerte mit sich und kann daher selbstverständlich als Nahrungsergänzung zur Optimierung des Vitalstoffhaushalts genutzt werden. Es ist ein Superfood mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen und Moringa ist reich an Antioxidantien und krebshemmenden Senfölglykosiden und ist daher auch als Heilmittel zu betrachten, aber DAS Superfood ist es nicht.


Ich habe es als erstes in einer geeisten Gurkensuppe ausprobiert. Das Pulver ist fein vermahlen und hat eine satte grüne Farbe. In der kalten Suppe hat es sich sehr einfach und ohne zu klumpen aufgelöst. Der Geschmack ist sehr gewöhnungsbedürftig- irgendwie erinnert mich das an Gras. Nun da es aber an sich ein wertvolles Nahrungsergänzungsmittel ist, werde ich es jetzt wohl öfters und vor allem grünes Gemüse oder Smoothies und Suppen mischen.