Sonntag, 11. Februar 2018

Ein Duft, der verführt. Manifesto L’Élixir Eau de Parfum YSL



Ich habe mich mal wieder an einen neuen Duft -nämlich Manifesto L’Élixir Eau de Parfum- gewagt, über den ich sehr viele unterschiedliche Rezensionen gelesen habe, von totaler Begeisterung bis absoluter Ablehnung. So etwas macht mich natürlich neugierig.

Bestechend ist bereits der schöne lila Flakon. Er hat die Form einer Sanduhr – in der Mitte schmal, oben und unten breiter. Der elegante Glasflakon erstrahlt in einem dunklen Lila und erinnert an einen Edelstein. Ein schimmernder Kristall befindet sich in der Mitte des Flakons. Das Gold der Verschlusskappe findet sich im goldenen Schriftzug Yves Saint Laurent wieder und verziert die Vorderseite des Flakons.


Bergamotte und Mandarine eröffnen den Reigen an Düften und werden von Jasmin-Sambac, Heliotrop und Tuberose abgelöst, deren Extrakte in Kaschmirholz, Vanille und Ambroxan übergehen.

Für mich ist das der absolute Frauenduft - warm, gemütlich, lecker, glücklich, weich, sinnlich-orientalisch und unterstreicht sehr die Weiblichkeit, dabei ist er aber nicht zu schwer.
Er riecht für mich jedoch nach der anfänglichen intensiv blumigen Note hauptsächlich nach Karamell und Vanille, und er ist sehr langanhaltend. Dieser Duft von YSL ist unglaublich sinnlich. Am Anfang ist er sehr kraftvoll, nach einer Weile umgibt er einen zart aber dauerhaft. Nur ein kleiner Spritzer genügt für ein langanhaltendes Dufterlebnis. Der Duft kann für manche zu schwer sein und muss wirklich sehr sehr sparsam aufgesprüht werden.