Donnerstag, 16. November 2017

Vegan Athletes Lab Vorstellung und Gewinnspiel für euch #ProudtobeVegan


*Werbung




Seit 15. November 2017 startet das Vegan Athletes Lab, gegründet von Christian Wenzel, dem Betreiber von Vegan Athletes, mit den ersten acht Masterclasses zu Themen rund um den veganen Lebensstil. Das Lab ist die Masterclass für den veganen Lifestyle – für alle, die sich vegan ernähren und sportlich aktiv sein wollen, sich Power für den Tag mit Hilfe veganer Ernährung wünschen und von den Besten lernen möchten, wie veganer Lifestyle aussehen kann.


Alle Kursangebote - derzeit sind es acht Kurse- findet ihr auf der Homepage, die ich euch mal ans Herz legen möchte. Ich selbst konnte vor dem offiziellen Launch einen der Kurse testen und die Teilnahme an diesem Kurs könnt ihr auch gewinnen, am Ende des Blogposts verrate ich euch wie.

Aber zuerst einmal stelle ich euch meinen Wahlkurs vor, nämlich Vegan fit:




Körperliche Fitness und eine vollwertige vegane Ernährung sind die Schlüssel zu einem attraktiven Erscheinungsbild, Vitalität und positiver Ausstrahlung. Bringt euren Körper und euer Wohlbefinden auf das nächste Level – indem ihr euch Ziele setzt, die Grundprinzipien der Ernährung und der Fitness versteht und eure Lebensweise nachhaltig auf einen aktiven, vitalen Lebensstil programmiert. Sven und Janina begleiten euch auf den ersten Schritten zur besten Version euer Selbst und vermitteln euch das Basiswissen, um nach dem Programm den Weg zu einem optimierten ICH weiterzugehen- ohne Jojo-Effekt!

Dieser Kurs begleitet euch über insgesamt drei Wochen und jeder Tag ist einem speziellen Thema gewidmet. So erfährt man viel über vegane Ernährung, Saisonkalender für Obst und Gemüse, Motivationstipps, Muskelaufbautraining usw.  

Die Übersicht und Menüführung auf der Seite ist übersichtlich, da erklärt sich praktisch alles von selbst. Hat man einen Kurs gewählt,  beginnt das mentale Training.
An jedem Tag erhält man ein "Erklärvideo". Das ist das Gute daran. Das ist das Schlechte daran.



Ich habe trotz sorgfältig recherchierter Hinweise und Tipps mit dem Kurs keinen zusätzlichen Elan für mich gewinnen können. Dazu muss ich vielleicht erklären, dass ich selbst schon viele Jahre mega sportlich bin und mich flexitarisch gesund ernähre und derzeit überlege, auf vegan umzustellen. Ich hätte mir einfach mehr "Geheimtipps" gewünscht. So aber sind die Kurse eher Ratgeber, wie man sie schon aus vielen Zeitschriften kennt. Die beiden Protagonisten stehen vor Tafeln und erklären und erklären.....tatsächlich präsentiert werden weder Sportübungen noch Zubereitungstipps von Lebensmitteln. Lediglich einige Übersichten werden grafisch dargestellt. Es ist mir alles ein wenig zu theoretisch und erinnert mich an die Schule.

Da lobe ich mir meine "echten" Sportkurse, da steht vorn der Trainer, Musik hämmert mit motivierenden Beats und man hat immer sofort Lust loszulegen.

Für Anfänger und Menschen, die ihre Ernährung und Lebensweise umstellen wollen, sich für vegane Ernährung interessieren, gibt der Kurs einen guten Lerneffekt.

Einen echten Mehrwert erhält man, da man zwischen den Tagen switchen und alle Informationen immer wieder abrufen kann. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass die Kurse etwas anschaulicher werden und man damit mehr motiviert wird.

Der Gründer des Vegan Athletes Lab, Christian Wenzel, stellt bereits Kurse für Fortgeschrittene und lebhaftere Kursführung in Aussicht. Zudem gibt es zum Start parallel sechs andere Kurse - teils für Fortgeschrittene - die alle auch im Mitgliedschaftsmodell enthalten sind und parallel durchführbar sind. So ist für jeden etwas dabei. Alle Kurse sind gleichzeitig freigeschaltet sofern man sich für die Mitgliedschaft entscheidet.

Ihr habt heute die Möglichkeit, hier einen Premiumzugang zu dem vorgestellten Kurs zu gewinnen. Wenn ihr darauf Lust habt, gebt mir einfach in der Kommentarfunktion Bescheid, ich lose den Gewinner nach 2 Tagen aus. Es gelten meine obigen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele. Wer daran teilnimmt erklärt sich außerdem damit einverstanden, dass ich die Emailadresse an die BR Agentur weiterleite, die alles Weitere mit euch klärt. Ich übernehme dafür keine Haftung