Mittwoch, 20. September 2017

Suppen, Smoothies, Shakes. Easy zuzubereiten mit #RussellHobbsEasyPrep


*Werbung 

Viele Menschen legen Wert auf eine gut ausgestattete Küche, wobei in den meisten Haushalten die Verstaumöglichkeiten für Küchenutensilien begrenzt sind. Daher ist es besonders praktisch, wenn Küchenhelfer in der Aufbewahrung nicht viel Platz benötigen und dennoch schnell zur Hand sind. Mit der EasyPrep Speisenzubereitungsserie präsentiert Russell Hobbs eine Serie, die genau auf diese Bedürfnisse eingeht.

Ich durfte jetzt über die Konsumgöttinnen aus dieser Serie den Standmixer kostenfrei testen. Der 850 Watt starke EasyPrep Glas-Standmixer verfügt über zwei Geschwindigkeitsstufen sowie eine Impuls-/Ice-Crush-Funktion. Beim Mixen sorgen 18.500 Umdrehungen pro Minute gemeinsam mit dem 1,1 PS-Motor für sehr gute Ergebnisse.

Der Mixer kommt vormontiert an. Man muss also nur noch den Stecker in die Steckdose stecken, den Glasbereiter reinigen und dann kann es eigentlich losgehen. Der Mixer hat allerdings unbenutzt einen starken Eigengeruch, ich empfehle daher als allererstes Wasser mit Spülmittel für 2 Minuten zu "mixen", dann den Glasbehälter gründlich auszuspülen und wieder zu trocknen. Dann kann es auch schon losgehen.



Der Behälter ist aus dickem Glas und hat einen sehr handlichen Griff. Auch besitzt er eine Füllanzeige, an der man sehr schön die Füllmenge ablesen kann. Der weiße Deckel, hat in der Mitte einen weiteren Deckel. Dieser ist durchsichtig und verschließt eine kleinere Öffnung. Der Mixer hat mehrere Geschwindigkeitsstufen, die man unten am Gerät einstellen kann. 



Man sollte aber immer in einer niedrigen Stufe anfangen und dann sich nach oben arbeiten.Wenn dann alles schön durchgemixt ist, kann man den Messbehälter mit einem Dreh gegen den Uhrzeigersinn wieder vom Mixerteil entfernen. Genauso wird auch der Deckel abgenommen, einfach gegen den Uhrzeigersinn drehen und ab ist er.

Ein echter Nachteil: der Deckel hat keine Verriegelung, ich kann nur jedem empfehlen, diesen ganz fest nach unten zu drücken. Ich habe als erstes eine Suppe pürieren wollen. Mir hat des den Deckel trotz diesen festen Handdrucks fast nach oben gerissen und die Suppe schoss links und rechts raus. Also das hat mich wirklich erschrocken, dabei war der Glasbehälter gerade mal zur Hälfte also mit 1200 ml befüllt. Hätte ich den Deckel nicht festgehalten......ich möchte gar nicht wissen, wie meine Küche ausgesehen hätte. Allerdings haben die 2 Umdrehungen auch schon gereicht und die Suppe war cremig.

Das war mir vorher , als ich das Wasser zur Reinigung durchgedreht habe nicht passiert, da hatte ich weniger Füllmenge drin und der Deckel hielt allein. Also bitte nicht unbeaufsichtigt stehen lassen.



Positiv ist die Füllmenge von 1,7 Litern, dadurch kann man gleich größere Mengen auf einmal machen wenn man mal Besuch hat. Die 2 Geschwingkeitsstufen sind auch ein großes Plus, weil man so selber regeln kann wie schnell er sein soll. Er verfügt außerdem über eine Impuls-/Ice-Crush-Funktion und den Ein- und Ausschalter. Durch die Gummifüße, steht der Mixer auf jeder Fläche bombenfest. Egal mit welcher Geschwindigkeit er gerade arbeitet.
Die kleine Einfüllöffnung ist auch sehr praktisch, da man so während des Mixens jederzeit etwas nachfüllen kann. Die Öffnung ist auch nur so groß gemacht, das man zwar bequem etwas hineinbekommt aber auch nur so klein, das nichts wieder hinaus kommt.



Ganz perfekt ist aber die platzsparende Verstauung des Gerätes. Endlich hat mal ein Hersteller mitgedacht. Um den Standmixer platzsparend zu verstauen, können nämlich Mixbehälter und Deckel kopfüber am Sockel befestigt werden. Mit Hilfe dieser Verstaumöglichkeit reduziert sich die Lagerhöhe um bis zu ein Drittel. Zusätzlich lässt sich das Kabel direkt am Sockel unterbringen. Die clevere und innovative Verstaulösung des EasyPrep Glas-Standmixers gefällt mir besonders gut.



Ich habe den Standmixer für Suppen, Smoothies, Mixgetränke getestet. Man kann den Mixer auch zum Zerkleinern von Eis nehmen. Hierfür einfach die Eiswürfel in den Messbecher geben, kurz auf größter Stufe mixen lassen und schon hat man wunderbaren Eiscrush. Besonders ideal war er für die Zubereitung von Smoothies und Shakes, die wurden lecker cremig und schaumig, eben wie diese Getränke eben sein sollen. Hier seht ihr einen Bananen Mandel Smoothie, er ist sehr schnell sehr schön cremig geworden, dabei war da eine ganze Handvoll ganze Mandeln mit drin.


Der Mixer lässt sich auch sehr gut reinigen, also es gibt keine Verwinklungen, an die man schlecht heran kommen würde, ich gebe trotzdem einen guten Tipp. Ich würde den Behälter immer gleich nachdem er leer ist, kurz warm ausspülen, denn dann bleibt später auch nichts dran kleben.
Und man sollte vor dem Reinigen immer den Netzstecker heraus ziehen und aufpassen, dass kein Wasser an das Netzteil kommt. Für eine einfache Reinigung ist zudem das Edelstahlmesser herausnehmbar und der Glasbehälter kann nach Gebrauch bequem in die Spülmaschine gepackt werden.