Montag, 28. August 2017

Ätherische Öle von Bärbel Drexel sind auch ein Genuss

*Werbung



Gefühle gehen oftmals durch die Nase: Durch die Verbindung des Geruchssinns mit dem Gefühlszentrum des Gehirns können Düfte Einfluss auf unsere Gefühlslage nehmen. So kann man mit ätherischen Ölen aktiv die Gemütsverfassung in die gewünschten Bahnen lenken. Dass man diese auch zu sich nehmen kann ist dabei wohl eher weniger bekannt. Aber genau das passiert mit den ätherischen Ölen von Bärbel Drexel, die nicht nur in der Kosmetik verwendbar sind sondern eben auch im Essen.

Ich konnte jetzt dieses Grapefruit Öl testen und möchte es euch kurz vorstellen:


Grapefruit (Citrus paradisi)


Subtropische und tropische Regionen sind die Heimat der Grapefruit. Das herb-frische Öl wird aus den Fruchtschalen gewonnen.

Duftcharakter: leicht, spritzig, frisch, bitter-süß

Duftnote: Kopfnote ( Als Kopfnote bezeichnet man im Bereich der Parfüme und der Aromatherapie verschiedene Düfte, die schnell wahrgenommen werden, aber auch schnell wieder verfliegen. Ätherische Öle mit Kopfnote sollen ihre Wirkung häufig tatsächlich auf den Kopf entfalten. Die einzelnen Düfte können anregend oder erfrischend wirken. Sie werden zur Steigerung der Konzentration eingesetzt und sollen allgemein die Kopfarbeit erleichtern.)

Körper: Vitalisierend, Durchblutung und Lymphsystem anregend

Seele und Geist: Weckt Lebensgeister, leicht euphorisierend, kann Gefühle und Kreativität beflügeln

Und das soll man essen können? In der Tat und zwar in Form von Grapefruit Baisers. Die Öle von Bärbel Drexel sind so rein, dass sie sich auch dafür bestens eignen.



Man benötigt

3 Eiweiß
3 Tropfen Aromaöl Grapfruit
100 g Zucker

Eiweiß und Zucker steif schlagen, dann das Aromaöl unterziehen, kleine Häufchen auf ein Backblech setzen. Bärbel Drexel empfiehlt eine Backeit von 10 bis 15 Minuten bei 180 Grad, das aber bewährt sich leider überhaupt nicht. Baisers müssen langsam im Ofen trocknen, damit sie schön luftig und fluffig bleiben und nicht einfach außen nur verbrennen. Besser ist es,  die Baiser im vorgeheizten Backofen bei ca. 100 °C 1 1/2 bis 2 Stunden trocknen lassen. Dann aber werden sie wirklich gut.



Für eine Bessere Optik kann man auch noch 1 bis 2 Tropfen rote Lebensmittelfarbe untermengen. Der Geschmack der Baisers wird dadurch aber nicht fruchtig, sie bekommen ein leicht "würziges Aroma"