Dienstag, 4. Juli 2017

Pimp my Icecubes mit Emsa Clip and Close



Sorgt für bunter Hingucker im Limonadenglas: Eiswürfel mit gefrorenen Beeren, Kräutern oder essbaren Blumen. So bleibt das Getränk schön kühl und bekommt obendrein ein leichtes Frischearoma.


Einfacher soll das gehen mit Emsa Clip and Close Eiswürfelbehältern * Mir gefällt gut, dass die Eiswürfelbox einen Deckel hat, dadurch kann man auch mehrere Boxen ohne Probleme stapeln. Keine Wasserpfützen mehr beim Einstellen des Eiswürfelbereiters in den Gefrierschrank. Von der Verarbeitung her ist sie klasse und sie passt vom Design her auch toll zu den Frischhalteboxen von Emsa. Die Größe der einzelnen Abteile ist toll, um darin Beeren oder Kräuter mit einzufrieren. Allerdings dauert es etwas länger, da man jede Einzelkammer gesondert befüllen muss und das dauert etwas länger.



Ich habe nun meine Test mit gepimpten Eiswürfeln gemacht. Je nach Geschmack frische Beeren, Kräuter wie Minze, Basilikum, Rosmarin oder essbare Blüten wie Kapuzinerkresse und Gänseblümchen in Eisförmchen legen. Mit Wasser aufgießen. Die Formen für 4 bis 5 Stunden in den Kühlschrank geben. Dann Eiswürfel in Gläser geben oder in einen Wasserkrug. Ich habe frische Beeren verwendet.


Die Eiswürfel sehen mit den Früchten super lecker im Glas aus.
Ein gezieltes Herauslösen von einzelnen Würfeln ist allerdings eher schwierig, da das Gefriergut am Silikon klebt. Das hatte ich mir leichter vorgestellt und da hat auch die Werbung mehr versprochen. Aufgefallen ist mir, dass sich die Eiswürfel dann gut herausdrücken ließen, wenn man das Abteil nur halb gefüllt hat. Wenn das Eis bis oben gefroren war ging hingegen gar nichts. Der Versprochene Effekt blieb vollkommen aus und ich musste die Form wie auch bei "gewöhnlichen Eiswürfelbehältern" auf die Tischkante schlagen, damit sich ein Eiswürfel löst.


Ich schätze das Produkt als gut ein, hatte mir aber mehr davon versprochen.

*Werbung