Montag, 3. April 2017

DIY Ostern wird Pastell ( Ostereier mit Acrylfabe bemalen und dekorieren)




Der Brauch, die Eier zu färben oder zu dekorieren, hat nichts mit der christlichen Tradition zu tun. Eier wurden lange vor der Einführung des kirchlichen Osterfestes "geschmückt". Je nachdem, welche Mittel einem zur damaligen Zeit zur Verfügung standen, sah die Dekoration unterschiedlich aus. Wer es sich leisten konnte, wickelte die Eier in Blattgold ein; wer etwas ärmer dran war, kochte die Eier zusammen mit Blättern oder Blüten verschiedener Blumen, um ihnen Farbe zu geben.


Ostereier selbst gestalten ist für mich jedes Jahr eine neue Freude, da ich sie auch gern verschenke. Eine ganz simple und schnelle Methode, die sich auch mit Kindern machen lässt, ist die farbige Gestaltung der Eier mit Acrylfarbe und Holzelementen sowie kleinen Federn, die es in Drogerien und Bastelshops im Frühling zur Genüge gibt.


Ich verwende dazu ausgeblasene Straußeneier ( Karton mit 12 Stück kostet bei ebay ca. 10 €) und pastellige Acrylfarbe.


Die Eier spießt man am besten auf Schaschlikspieße und diese steckt man in Karton oder Styropor, dann kann man mit einem Pinsel die Eier großzügig bemalen und zwar so, dass die Eier schon selbst durch die Farbe eine Struktur erhalten.



Die Eier lässt man gut, am besten über Nacht trocknen, danach befestigt man mit Bastelleim oder einer Heißklebepistole Dekoblüten, kleine Federn und Perlen daran, ich habe mich für kleine Holzblümchen entschieden.




Auch hier gilt mitunter: Weniger ist mehr, denn die Optik macht so aus ganz simplen und schnellen Schritten ein edles Ei.