Donnerstag, 9. März 2017

Letibalm Lippenpflege getestet



Dass unsere Lippen im Winter schnell rau, rissig und spröde werden, weiß jedes Kind. Doch auch während des restlichen Jahres braucht die empfindliche Mund- und Nasenpartie Schutz und Pflege.

Es gibt jetzt das das Lippenpflege-Duo letibalm mit Tagesfluid und Nachtbalsam. Beide habe ich im Rahmen eines Produkttest kostenfrei erhalten. Diesen Blogpost schreibe ich aber aus freien Stücken, nicht weil er zum Produkttest gehört.

Das Pflegeduo befindet sich in einer sehr schicken Aufmachung, einer Pappschachtel, in der sich auch eine ausführliche Anleitung befunden hat. Die Anwendung ist natürlich simpel. Einfach nicht zu viel auf die Lippen geben und fertig. Das Tagesfluid ist leicht ölig. Am Anfang haben beide Produkte regelrecht geprickelt, das Tagesfluid wurde sogar richtig kühl. Die Erklärung: Da ist Menthol drin

Geruch und Konsistenz sind angenehm. Die Lippen fühlen sich direkt nach dem Auftragen sehr weich und gepflegt an, ein Effekt der aber nicht sehr lange anhält
Die Anwendung ist einfach, rauf auf die Lippen und fertig.
Dank der Inhaltsstoffe spendet letibalm Tagesfluid aber auf jeden Fall sofort Feuchtigkeit und repariert aufgesprungene und beanspruchte Lippen sowie wunde Nasen bei Erkältung.


Die perfekte Ergänzung zum Tagesfluid ist der Nachtbalsam, der auf empfindlichen und rissigen Lippen einen schützenden Film bildet. Er ist reichhaltiger als das Tagesfluid. Hier gefällt mir der Tiegel eher nicht, denn er ist unpraktisch und auch ein wenig unhygienisch. Irgendwie irritirt mich auch der dicke Film auf den Lippen beim Schlafen gehen, also für Schäferstündchen sollte man das auf jeden Fall weg lassen. Wer aber unter sehr rissigen Lippen leidett, für den ist das ideal, denn die
Das LETI Lippenpflege-Duo letibalm Tagesfluid & Nachtbalsam kommt in einer schicken Verpackung, auf & in dieser befindet sich eine ausführliche Beschreibung sowie die Inhaltsstoffe beider ProdudLippen können über Nacht regenerieren und fühlen sich am Morgen weich und perfekt gepflegt an



Mein Fazit: Für sehr strapazierte Lippen ist der Doppelpack ideal. Mir persönlich reicht aber eine Lippenpflege, um meine Lippen geschmeidig zu halten und daher bevorzuge ich die Tubenform oder eben einen Pflegestift, den man einfach mitnehmen kann.


Paraffin findet in vielen Pflegeprodukten Verwendung, doch der aus Erdöl gewonnene Stoff ist nicht unumstritten. Experten warnen, dass sich Paraffin nur als Film auf die Haut lege und von dieser nicht aufgenommen werde, so dass die natürlichen Regenerationsmechanismen der Haut gestört werden.