Dienstag, 20. Dezember 2016

Skiwandern rund um Mühlleithen zum Aschbergturm



Klingenthal an der Grenze zu Tschechien ist Wintersportzentrum der Region Oberes Vogtland. Neben Loipen und Abfahrtsstrecken findet man hier auch eine Skisprunggroßschanze, auf der mehrere international bedeutende Wettkämpfe ausgetragen werden. Der Ortsteil Mühlleithen ist Langlaufzentrum und liegt nördlich der eigentlichen Stadt direkt auf dem Gebirgskamm.




Dem Langläufer stehen hier Loipenhaus, Skiausleihe, Sportzentrum und mehrere große Parkplätze zur Verfügung. Die Kammloipe ist im Bereich Mühlleithen eine der am stärksten frequentierten Loipen der Region Erzgebirge-Vogtland. Dehalb meiden wir diese lieber, denn es gibt viele bezaubernde kleine Loipen und unsere Lieblingsstrecke von knapp 10 km stelle ich euch heute vor.


Ausgangspunkt ist der große Parkplatz am Loipenhaus. Achtung Kleingeld ( 1- Euro- Stücke) einstecken, das benötigt man für die Parkuhr ( 3 €/ Tagesticket) und später für den Aussichtsturm.

Man startet nach links über die Kielloipe von 3 km, die bestens ausgeschildert ist ( orangefarbenes Dreieck), hat man diese abgefahren ( ca. 30 Minuten) überquert man die Loipenbrücke, um nun auf die Mühlleithener Ortlsloipe zu fahren.





Die ersten Meter geht es entlang der Kammloipe Richtung Aschberg/Carlsfeld. Während die Kammloipe rechts abzweigt, führt die Ortsloipe entlang des Winterwanderwegs geradeaus und zweigt kurze Zeit später links ab auf einen kleinen Waldweg. 

Jenen Abzweig lässt aber im wahrsten Sinne des Worts links liegen und läuft weiter gerade aus Richtung Aschberg ( ist gut ausgeschildert). Dabei kommt an am Kneippbecken vorbei ( Natürliche Stelle zum Wassertreten) und dem Naturlehrpark ( mit Klanghölzern- eine tolle Abwechlung für Kinder).  




Man läuft bis zur Ausschilderung "Aussichtsturm" von dort nach links auf die letzten 300 Meter und kann nun den Aussichtsturm besichtigen ( 1 € je Person, die eingeworfen werden müssen- kein Personal vor Ort!),  wer die zusätzlich 154 Stufen im Aussichtsturm nach oben steigt, wird nochmals mit einem tollen Panoramablick über die ganze Region belohnt. Der Aussichtsturm wurde 1999 errichtet. Er hat eine Gesamthöhe von 32 Metern und er steht auf einer Standorthöhe von ca. 917 m ü. 





Der Rückweg im Wald ist identisch wie der Hinweg. Nach der Loipenbrücke geht es nach links auf den Parkplatz zurück. Insgesamt läuft man ( ohne Pausen ca. 2 Stunden)