Montag, 24. Oktober 2016

Q10 INTENSIV SERUM von AJUSEMA® BIOactives im Test #ajusema #rennerkosmetik


Das Q10 INTENSIV SERUM von AJUSEMA® BIOactives ist ein exzellentes, hochkonzentriertes Q10-Phytoserum. Es ist veredelt mit der Essenz von Holunderblüten und wirkt mit den Anti-Aging-Wirkstoffen Pseudoaltermonas Antarctica-Extrakt, Hyaluronsäure und Sodium PCA. So kann es Ihrer Haut Tag für Tag neue Energie schenken. Ich konnte dieses Produkt jetzt kostenfrei testen und möchte es euch sehr gerne vorstellen.


Erst einmal etwas Grundlegendes: Das Coenzym Q10 ist eine in den Zellen unseres Körpers natürlich vorkommende Substanz und bekannt für seine hervorragenden Eigenschaften als
Energielieferant für eben diese Zellen. Als Anti-Aging-Wirkstoff ist er zudem ein Radikalfänger gegen oxidativen Stress und kann sich als unterstützende Pflege auch positiv auf Neurodermitis und Psoriasis auswirken.




• Q10 stimuliert die Energieproduktion in den Zellen
• kann vorzeitiger Hautalterung entgegenwirken
• fördert die Erneuerung der Zellen
• glättet Falten und vermindert deren Bildung
• wirkt sich positiv auf trockene und empfindliche Haut aus
• reduziert freie Radikale durch seine antioxidative Wirkung



Nun habe ich das Serum über sechs Wochen jeden Tag regelmäßig angewendet und das ist mein Ergebnis:

Das Serum befindet sich in einem Pumpspender, ein/ zweimal pumpen reicht aus und es kommt eine passende Menge des gelben Serums zum Vorschein. Diese ist recht flüssig, sollte also sofort aufgetragen und leicht in die Haut eingeklopft werden. Dadurch ist es aber auch sehr ergiebig. Direkt nach dem Auftragen spürt man eine leichte Spannung der Haut, man merkt wie sich die Haut strafft.

Wenn ich den Geruch beschreiben müsste, fällt mir das wirklich schwer, denn es ist nicht geruchlos, leicht nach Gräsern duftend, aber ich kann es eigentlich nicht definieren. unangenehm riecht es jedenfalls nicht.

Ich habe das Serum sehr gut vertrage, es hat keine unangenehmen Spannungsgefühle oder dergleichen verursacht.

Meine Haut sieht erholter aus und hat mehr Spannkraft bekommen, das kann man sehen und spüren.
Wenn man von anderen Menschen darauf angesprochen wird, was man denn gemacht habe, weil man so frisch aussieht, dann gibt es offenbar eine Wirkung. Kleine Fältchen sind zurück gegangen, allerdings nur minimal, vielleicht fühlt sich die Haut aber auch nur deshalb besser an, weil sie so gut durchfeuchtet ist. Größere Wunder kann auch dieses Serum nicht vollbringen, das habe ich aber auch nicht erwartet. Daher habe ich auch auf Vorher- Nachher Fotos verzichtet. Ich bin zufrieden, wenn ich ein Kosmetik Produkt gut vertrage, es keine Hautirritationen hervorruft und ein merklich gepflegtes Hautgefühl hinterlässt.

All das hat das Serum erreicht.

Im Gegensatz zu anderen bereits verwendeten Gesichtsseren ist das kein "Allein- Serum", es reicht also als Pflege nicht aus, vielmehr muss man danach noch eine Tages oder Nachtpflege aufbringen

Die milden Phyto-Wirkstoffe Bio-Gerstensaft, Gänseblümchenextrakt sowie hochwertiges Sonnenblumen- und Traubenkernöl veredeln das „Power Serum“ für die Haut.


YOUR CLEANSER

Eine Miniprobe von 5 ml war bei meinem Test auch dabei und ich werde nur wenige Worte dazu verlieren:


"Die natürliche Rezeptur dieser milden Bio-Reinigungsmilch erlaubt eine schonende Reinigung der Haut. Die duftneutrale Emulsion nimmt in Wasser und Öl lösliche Stoffe auf, reinigt mild und dennoch gründlich, ohne Ihre Haut auszutrocknen. Auch die zarte Augenpartie kann mit diesem reizfreien Cleanser hervorragend von Make-up und Wimperntusche befreit werden."

Soweit der Hersteller, ich kann diese Einschätzung leider nicht ganz teilen. Das kleine Döschen hat für zwei Anwendungen gereicht, es duftet tatsächlich nach gar nichts und ist sehr gut verträglich, die Haut trocknet nach der Reinigung nicht aus und spannt nicht, aber die Reinigungswirkung ist nicht ganz ideal.





Beim Verteilen auf dem Gesicht hatte ich einen leicht schmierigen Film auf der Haut, der Make up und Mascara zwar löste aber eben nicht beseitigte, sondern nur verwischte, ich musste danach noch mit einem Reinigungstonic sehr gründlich nacharbeiten. Diese Produkt war vielleicht auch einfach zu klein zum testen.




* Sponsored post