Mittwoch, 19. Oktober 2016

Fascia Release. Faszientraining leicht gemacht. TripleRoll Black »Das Original 3 in 1 Set« -- Massagerollen zur Selbstmassage


Warum sind diese sogenannten Faszien so interessant? Faszien sind das, was jeden Muskel, jedes Organ, aber auch jede Bandstruktur umgibt. Das umfassende Faszien-Netzwerk durchzieht den gesamten Körper von oben nach unten von vorne nach hinten und von außen nach innen. Hocheffektiv und ganz im Trend der Bindegewebsbehandlungen ist Fascia Release eine spürbar schnelle Möglichkeit der Eigenbehandlung. Bindegewebsstrukturen werden unter Druck gebracht und geben unter diesem Druck nach. So können sich reversible Verklebungen lösen und hinterlassen dann nicht nur ein besseres Körpergefühl, sondern auch erheblich mehr Beweglichkeit sowie oft auch eine vermehrte Schmerzfreiheit. Und genau hier setzen diese Rollen an.

Mit den beiden großen Rollen kann man alle Muskelgruppen langsam und gründlich durchwalken. Ist das Faszientraining als Aufwärmübung für eine weitere sportliche Betätigung gedacht, kann man die Muskulatur mit der Rolle aktivieren, indem du schneller rollst und nicht so lange auf den Schmerzpunkten verharrst.


Das TripleRoll Black Original 3 in 1 Set Massagerolle zur Selbstmassage ermöglicht eine sehr einfache und effektive Selbst­- und Partnermassage. Das Dreierset mit unterschiedlichen Trainingsrollen ist ideal verpackt, nämlich Rolle in Rolle, so dass man es zu Hause platzsparend unterbringen kann. Die Rollen lassen sich problemlos aus und ineinander schieben ohne große Kraftanstrengung. Die Verarbeitung und Qualität sowie Stabilität der Rollen ist großartig, da gibt es keine scharfen Kanten oder Dellen, die die Haut verletzen könnten.

Jede der Rollen ist unterschiedlich hart und hat ein unterschiedliches "Muster" zur Problembehandlung. Die größte schwarze Rolle ( Blackroll) ist eher gummiert und sehr fest. Die orangfarbene mittlere Rolle ist weicher und eher aus einem Schaumstoff . Leider verfügt nur die innere und schmalste Rolle auch über Griffe an der Seite, so dass man sie gezielt über zum Beispiel die Beine rollen kann, ansonsten verwendet man die Rollen eher durch ein darüber gleiten des Körpers oder einzelner Körperpartien auf dem Boden ( Bauch, Beine , Po) oder an der Wand ( Rücken).

Und wie genau funktioniert das nun?
Es reichen schon 5-10 min. Rollen vor dem Training, um die Faszien optimal auf die folgende Belastung vorzubereiten. Durch "Auswalken" der verschiedenen Muskelpartien mit der Schaumstoffrolle, wird das fasziale Gewebe wie ein Schwamm ausgepresst und kann sich danach wieder mit frischem Gewebewasser vollsaugen. Die Faszien werden elastischer und die Beweglichkeit und die Qualität der Bewegungsausführung während des Trainings steigt in erheblichem Maße an. Wer das noch nie gemacht hat, bei dem kann das anfangs weh tun oder sogar blaue Flecken verursachen, mit der zeit lernt man aber, mit dem Druck optimal umzugehen.



Nach dem Training und an trainingsfreien Tagen kann man mit der Massagerolle für eine verbesserte Regeneration sorgen. Durch das Training wird überstrapaziertes oder durch Bewegungsmangel verhärtetes und verklebtes Gewebe wieder weich beweglich und belastbar.

Dabei muss man langsam und gezielt 10-20 mal über die verschiedenen Muskelgruppen rollen bis sich eine spürbare Entspannung einstellt. Dabei ist es wichtig, dass der Muskel während der Behandlung nicht aktiv angespannt wird. Bei Schmerzpunkten (Trigger-Punkten) und stärkeren Verklebungen länger verweilen, bis der Schmerz nachlässt. Dafür eignet sich der Triggerpoint-Stick- die schmale Rolle mit Griffen und Aufhängung am besten. Der Druck kann selbst variiert werden, indem man sich beispielsweise mehr mit den Armen abstützt oder ein Bein als Erschwerung auf das Andere legt.

Jede Rolle ist einzeln verwendbar. Dadurch können mehrere Personen gleichzeitig trainieren. Es ist somit ein ideales Gerät für die ganze Familie. Mir wurde das Produkt kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt, das hatte aber keine Auswirkung auf mein Testurteil.