Sonntag, 4. September 2016

Maxfield Powerbank, wenn das Handy unterwegs mal Nachschub braucht



Eine Power Bank ist der beste Helfer gegen die ernergiehungrigen Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets. Wenn der Akku unterwegs den Geist aufgibt und keine Steckdose in Reichweite ist, dann können die mobilen Akkus das Gerät ohne jegliche externe Stromzufuhr komplett aufladen. Ich gehe gern wandern ( das dauert bis zu acht Stunden) oder spiele Golf ( bis zu sechs Stunden bei  18 Loch Anlagen) , dabei lasse ich immer meine Sport App mitlaufen, um die Wegedistanz, Anstiege, Rundenprofil per GPS, Kalorienverbrauch etc. mobil zu erfassen.

Allein diese App ist ein fürchterlicher Stromfresser, so dass ich eine Powerbank bei solchen Aktionen inzwischen immer mitführen muss.

Für eine vollumfänglich nützliche Powerbank bewerte ich also Größe und Gewicht, schließlich muss ein externer Akku mobil bleiben. Zudem prüfe ich die Ausstattung: Wie viele USB-Ausgänge besitzt der Akku, gibt es eine differenzierte Ladestandsanzeige und wird eine Tasche mitgeliefert.

Neben diesen Fragen ist natürlich Lauf- und Ladezeit der Powerbank wichtig.




In der Verpackung befand sich die Powerbank selbst, 2 Ladekabel in verschiedenen Längen, USB auf microUSB und eine Betriebsanleitung.

Das Design ist besonders gut gelungen. Die schwarze kleine Powerbank hat abgerundete Kanten und fühlt sich mit seiner schwarz-matten Oberfläche sehr samtig an und rutscht auch beim Sport nicht aus den schweißnassen Händen. Auch das Bedienelement, der On/Off Taster ist sehr schick direkt im Gehäuse verbaut und durch einfache Berührung in Betrieb zu setzen. Die Powerbank ist schön flach, dennoch für meinen Geschmack eine spur zu groß, gerade beim Joggen oder längerem straffen Laufen kann man sie nicht sehr bequem in der Hose oder Jacke verstauen, ich kenne da deutlich kleinere Modelle.Auch wurde keine Tasche mitgeliefert, was insoweit schade ist, dass bei häufigem Gebrauch einfach die Kabel darunter leiden ( kenne ich genau so von den anderen Powerbanks ohne Tasche die ich verwende, das führt dann bis hin zum Wackelkontakt beim Aufladen)


Der Ladezustand der Powerbank wird mittels 4 grüner LEDs angezeigt. Ist die Powerbank voll aufgeladen, so ist es möglich ein Samsung Galaxy S 6 ca.zwei mal zu laden. Es ist grundsätzlich möglich, gleichzeitig ein Gerät über USB und eines über die induktive Vorrichtung zu laden. Beim Laden gibt es keine Probleme, kein Kurzschluss und auch keine Erkennungsprobleme.
Nicht unerwähnt lassen will ich hier auch einen kleinen Nachteil der Aufladung per Induktion: Es dauert länger als mit dem Originalladekabel, so dass man unterwegs beim Sport gezwungen ist, über das USB Kabel im Betrieb zu laden und da wird es eben sperrig! Aber wen das und die Wärmeentwicklung beim Aufladen nicht stört, fährt mit dem qualitativ sehr guten Produkt sehr gut.


Preislich absolut akzeptabel!

Mein Fazit
Positiv
- gute Verarbeitung
- tolle Haptik & schönes Design
- große Akkukapazität
- zuverlässig

Negativ
- für Unterwegs (Hosen- bzw. Jackentasche) etwas groß & schwer