Samstag, 6. August 2016

Sauberkeit ist am empfänglichsten für Flecke.



Über die Insider kann ich gerade den Rowenta Silence Force® Compact RO6327EA Staubsauger testen, der für sich selbst damit wirbt , eine Kombination aus erstklassiger Reinigungsleistung bei niedrigem Energieverbrauch, einem sehr geringen Geräuschpegel und einfacher Handhabung zu sein. Bei Gefallen könnte ich ihn zum vergünstigten Preis von 100 € statt der regulären 200 € erwerben.


Ich hatte und habe aufgrund mehrerer Haushalte schon einige Staubsauger. Mein Letzter war ein Kabelloser, mit dem ich allerdings überhaupt nicht zufrieden war, so dass ich mich entschieden habe, wieder auf Beutel- betriebene umzusteigen, auch wenn das oft mit hohen Folgekosten verbunden ist, denn die Staubsaugerbeutel kosten ja schon immer auch ordentlich Geld.

Der Staubsauger ist optisch ansprechend, in weiß und silber gehalten,  der Hersteller von Rowenta setzt auf neues Design und Funktion , mitgeliefert wurden ein extra Staubbeutel und eine kleine Fugendüse. Der Zusammenbau war spielend, dazu braucht man nicht einmal eine Bedienungsanleitung, einfach die Rohre zusammenschieben, in die dafür vorgesehene Öffnung stecken und fertig. Das war einfach selbsterklärend. Dabei handelt es sich um sogenannte XXL Rohre ( XXL Metallteleskoprohr)



Der Staubsauger hat ein relativ hohes Eigengewicht, das sollte man beachten, wenn man wie ich über mehrere Etagen damit muss. Der Vorteil hier ist aber die Kabellänge, die ist erfreulich lang dimensioniert, so dass das ständige Umstecken entfällt. Der Aktionsradius beträgt ca. 11 m.  Dank der automatischen Kabelaufwicklung ist das dann auch schnell wieder aufgerollt, einfach auf den dafür vorgesehenen Bereich oben auf dem Staubsauger drücken. Auch toll ist der ergonomische Handgriff mit drei Griffbereichen, mit dem das Handling des Staubsaugers wirklich sehr gut gelingt.


Die Saugkraft ist absolut top. Gerade auf den Keramikfliesen und dem Laminat bei uns blieb wirklich kein Körnchen auf dem Boden liegen. Praktisch ist dabei insbesondere auch die in den Griff integrierte Leistungsregulierung mittels Schieberegler zum schnellen Wechsel zwischen Teppichboden und Parket/Fliesen Das mühevolle Bücken zur Bürste herunter und "umklappen" des Bürstenmodus entfällt und man kann einfach per Hand am griff zwischen den Bodenbelags- Arten switchen. Auf glatten Böden, wie Parkett oder Fliesen bin ich super zufrieden. Meine anfängliche Skepsis wegen der deutlich schwächeren Motorleistung von nur 750 W im Vergleich zu meinem früheren Staubsauger hat er praktisch weggesaugt. 

Der Bürstenkopf ist akzeptabel "hoch". Ich konnte damit jedenfalls bequem unter dem Sofa saugen.

Beim Teppich saugen habe ich jedoch ein paar minimale Probleme. Auch in der niedrigsten Stufe und Luftregelung am Saugrohr ist die Saugwirkung sehr stark. Der Teppich hebt sich teilweise vom Boden ab, da muss man schon sehr aufpassen und sich an das Powerpaket gewöhnen. Allerdings kann sich das Reinigungsergebnis absolut sehen lassen.

Die innovative Tiefenreinigungsbürste macht den Teppichboden wirklich gründlich sauber und er wirkt nach dem Saugen auch fluffiger, das ist mir gerade bei unserem Hochflorteppich extrem aufgefallen. Die Bürste arbeitet sich praktisch direkt in das Teppichgewebe ein und reinigt diesen dann von unten heraus.
Dafür bekommt er von mir schon mal einen großen Pluspunkt!


Die Staubsaugerbeutel von Rowenta haben den Vorteil einer hohen Filterleistung, die einem Hepa Filter entsprechen soll  (Hygiene-Staubbeutel + Schaumstoff + HEPA- Filter), die Packung mit 4 Original Beuteln liegen bei Amazon bei ca. 11 Euro. Sie befinden sich vorn im Staubsauger und lassen sich auch leicht wechseln.

Passende Staubbeutel sind:
Rowenta ZR200520
Rowenta ZR200720 (Anti Odour)
Swirl R39

Er verfügt zudem über eine praktische Staubbeutelfüllanzeige.


Auch ganz hervorragend ist die intgerierte Möbelbürste und Polsterbürste, die sich direkt im oberen Drittel des Saugrohres befindet. Diese verwendet man entweder isoliert, um glatte Flächen zu reinigen oder man schiebt mit einem einfachen Griff die zusätzlichen kleinen "Borsten" nach vorn und kann so bei idealer Arbeitshöhe und - länge Polster und Möbel absaugen. Ich benutze sie zudem gern zum Absaugen unserer Badvorleger, in denen sich immer besonders viele Haare und Fussel ansammeln und die dadurch richtig prima sauber werden.


Nun aber der Wermutstropfen an dem Gerät: Die Lautstärke! Ich habe vor dem Ausprobieren viele Rezensionen gelesen und alle waren so begeistert über den geringen Geräuschpegel, dem kann ich leider gar nicht beipflichten. Der Staubsauger ist fast so laut, wie all seine Vorgänger und ich hatte hier schon früher mal einen Rowenta, danach waren es ein Philips und ein Dyson. Ich hatte mir den Unterschied einfach prägnanter gewünscht. Unter extrem leise stelle ich mir eben was anderes vor, vielleicht war da meine Erwartungshaltung einfach zu hoch.

Dafür jedenfalls bekommt er von mir einen Punkt Abzug.

Ansonsten kann ich ihn wegen der wirklich tollen Reinigungsleistung und den für mich mehr als praktischen Zusatzfunktionen wärmstens weiter empfehlen!

Fazit: Ich werde ihn trotzdem behalten und die 100 € dafür gern bezahlen.