Sonntag, 5. Juni 2016

Wenn der Sommer auf sich warten lässt : Wandern geht immer! Wanderung durch den Heinsdorfergrund/ Vogtland



Rundwanderwege im sächsischen Vogtland gibt es einige, eine Möglichkeit ist der ca. 16 km lange Weg ausgehend von Hauptmannsgrün über die Alte Poststraße entlang an der Gaststätte Schwarze Katz vorbei nach Heinsdorf und zurück. Es handelt sich hier um eine sehr ländliche Gegend.







Der Wanderweg führt durch eine Gartenanlage und ein Waldstück , auch zum Teil auf der Straße , dann erreicht man das Kalte Feld.


Ein kleiner Abstecher zum Mühlteich lohnt sich auf jeden Fall.



Auf der Route gelangt man zum alten Rollbockschuppen*

*Von 1902 bis 1962 verfügte Reichenbach (Vogtland), über eine meterspurige „Straßenbahn“, neben der Klingenthaler Bahn die einzige DR-Meterspurstrecke Sachsens. Und weil sie hauptsächlich dem Güterverkehr diente und dieser mit Rollböcken abgewickelt wurde, hieß sie im Volksmund einfach „de Rollbock“. 1997 gründete sich in Heinsdorfergrund der Traditionsverein Rollbockbahn e. V., um die letzten Sachzeugen der einstigen Rollbockbahn für die Nachwelt zu erhalten und ein kleines Museum am ehemaligen Bahnhof Oberheinsdorf einzurichten. 





Nach der größten Strecke empfiehlt sich noch eine Einkehr im Schweizer Haus, zum Auftanken und letzte Kräfte mobilisieren. Also kein Trübsaal blasen, dem Wetter ein Schnippchen schlagen und einfach los marschieren. Schöne Routen gibt es bundesweit, einfach mal schlau machen



Wegbeschreibung auf der Karte