Freitag, 17. Juni 2016

Gestresst? Versuchs mal mit P. Jentschura - MeineBase - Basisches Badesalz und Massagebürste





Machen basische Bäder eigentlich Sinn und wenn ja welchen?


Basenbäder entspannen tief und nachhaltig. Sie sind daher ideal für einen erholsamen Tagesabschluss geeignet. Nach einem Basenbad bietet sich eine Massage mit biologischem Kokosöl an. Ist niemand zur Hand, der Sie massieren könnte, dann nehmen Sie das Kokosöl einfach statt Ihrer üblichen Bodylotion oder wählen Sie eine basische Körperlotion.

Packt euch warm ein und lasst den Abend in aller Ruhe ausklingen.

Ich konnte nun die nachfolgenden Produkte der Fa. Jentschura kostenfrei testen. P. Jentschura ist auch auf Facebook vertreten, schaut euch dort doch einfach mal um.

P. Jentschura, MeineBase Basisch-mineralisches Körperpflegesalz mit einem pH-Wert von 8,5

Die Verpackung ist handlich, mit Messbecher auf dem Deckel. Eine kurze Beschreibung ist auch dabei.



Meine Base ist eine basische Körperpflege mit einem pH-Wert des Badewassers von ca. 8,5. MeineBase eignet sich hervorragend für Voll-, Sitz- und Duschbäder, für Fuß- und Handbäder sowie für Wickel, Spülungen und Inhalationen.



Es empfiehlt sich für ein Vollbad mit MeineBase Badesalz eine Badetemperatur von ca. 36-37°C. Die Badezeit sollte mindestens 30 Minuten, idealerweise 45 - 60 Minuten betragen. Für ein Vollbad benötigt man drei und für ein Sitzbad einen gehäuften Esslöffel Meine Base. Jeweils ein gehäufter Teelöffel. MeineBase basisches Badesalz ist ausreichend für Salzwickel, -spülungen und Fußbäder.


Jentschura MeineBase Basenbad bewirkt eine Selbstfettung und Reinigung der Haut und schenkt ihr Geschmeidigkeit in Vollendung. In Kombination mit der Massagebürste kann man eine Menge für das eigene Wohlbefinden tun.

Meine Base basisches Badesalz ist äußerst sparsam in der Anwendung. Als durchblutungsfördernd und anregend haben sich während des Bades regelmäßige Körperabreibungen im Zehn-Minuten-Rhythmus mit einem griffigen Waschlappen oder mit einer Badebürste erwiesen.



Anwendungsvorschläge:


Basische Pflege des Gesichts und des Windelbereichs

Eine Prise MeineBase in einer Tasse Wasser auflösen und die Lösung mit einem weichen Lappen auftragen und trocknen lassen.

Basisches Dampfbad
Erlebe das samtweiche Hautgefühl nach einem basischen Dampfbad. Dazu reibst Du die großflächigen Partien Deines Körpers intensiv mit einer Salz-Honig-Paste ein. Dazu benötigst Du einen gehäuften Esslöffel MeineBase und ein bis zwei Esslöffel flüssigen Honig, der mit etwas Wasser zu einer streichfähigen Paste angerührt wird. Die Paste braust Du nach dem Dampfbad mit Wasser ab.

Das optimale Dampfbad:
• 10 Minuten schwitzen
• dann die Salz-Honig-Paste auftragen
• 10-15 Minuten schwitzen
• abschließend mit Wasser abbrausen

Base statt Deo
Wie wäre es einmal mit einem natürlichen Deo? Löse etwa ½ Teelöffel MeineBase in ein wenig lauwarmem Wasser auf, trage es unter den Achseln auf und lasse es auftrocknen. Eine wunderbare Erfrischung am Morgen, die weit in den Tag anhält.

Basische Spülungen
Gönne die basische Körperpflege auch Deinen Schleimhäuten. Diese sind besonders empfindliche Körperzonen.

Basische Nasenspülung
Gebe für Nasenspülungen einen gestrichenen Teelöffel MeineBase auf einen Liter warmes Wasser. Auf die Wassermenge des Spülbechers gebe eine Prise MeineBase.

Basische Zahnpflege
Löse etwas MeineBase mit Wasser in einem Zahnbecher auf, und tauche Deine Zahnbürste dort ein. Dann trage eine fluoridfreie Zahncreme auf und putze Deine Zähne wie gewohnt.

Basische Inhalation
Nehme auf 350–500 ml kochendes Wasser einen Teelöffel MeineBase. Inhaliere bei Bedarf zwei- bis dreimal pro Tag für jeweils zwei bis drei Minuten.


Inhaltsstoffe von MeineBase:
Natriumhydrogencarbonat, Meersalz, Natriumcarbonat, natürliche Mineralien, Achat, Carneol, Citrin, Chrysopras, Chalcedon, Saphir, Bergkristall, Onyx




Mehrfach zum Ende eines stressigen Arbeitstages und besonders nach dem Sport habe ich eine Prise 'MeinBase' in warmem Wasser aufgelöst, Ich habe außerdem das Salz auch als Gesichtspeeling genutzt (Salz mit etwas warmem Wasser zur Paste verwandelt, dann massiert und einwirken lassen) auf Gesicht und Hals aufgetragen und trocknen lassen. Diese kleine Erfrischung wirkte nachhaltig entspannend auf der Gesichtshaut.

Das Baden mit 'MeineBase' hat mir wohltuende Stunden verschafft. Ich konnte prima relaxen nach dem Sport und fand das sehr weiche und samtige Wasser wunderbar angenehm. Man kann täglich baden, ohne dass dies der Haut anzumerken war. Die Zahnpflege mit einer kleinen Prise 'MeineBase' auf die feuchte Zahnbürste habe ich, wegen des strengen Geschmacks der Salzlösung, nur einmal ausprobiert. Das werde ich also nicht mehr wiederholen .Die Basische Nasenspülung hingegen hat bei mir mehrfach richtig klasse funktioniert. Ich spüle sowieso öfter mit Salz, aber mit dem Badesalz war eine verstopfte Nase sofort und für lange Zeit richtig frei. Und ich habe mich nach dem Duschen mit dem Salz abgerieben. Das empfand ich als sehr wohltuend und angenehm. Das Abreiben nach einer normalen Dusche lässt die Haut angenehm prickeln, erfrischt sie ungemein, auch das weiche samtige Hautgefühl, das ich schon vom Vollbad kenne, war sofort wieder da.


Fazit: Für die Regeneration des Körpers ist es toll, für die Haut und das Wohlbefinden Spitze und die Vielfältigkeit der Anwendungsmöglichkeiten ist schon beeindruckend. In jedem Fall ziehe ich 'MeineBase'-Badesalz allen chemischen Badezusätzen vor.



P. Jentschura, Profi-Massagebürste aus Buche Massivholz mit mittelstarken Borsten und verstellbarem Klett

Morgendliche Anlaufschwierigkeiten werden einfach weggebürstet. Ich verwende die Bürste am liebsten für das Trockenbürsten, aber auch Nassbürsten ist damit perfekt möglich.

Die Nassbürstungen verbessern nicht nur das allgemeine Wohlbefinden, sondern ergänzen zusätzlich die natürliche Körperpflege und -reinigung.  Für Nassbürstungen der Hände, Füße und Nägel kann z.B. eine Lauge aus 3 – 5 Litern kaltem Wasser und einem Teelöffel MeineBase basischem Körperpflegesalz hergestellt werden. Für den Körper wendet man sie am besten unter der Dusche oder beim Baden an.

Die Bürste ist erstklassig verarbeitet. Sie liegt schön in der Hand, durch den verstellbaren "Handgurt".
Es ist eine sehr straffe Bürste, die wohltuende Entspannung verschafft. Ich hatte in der Vergangenheit ähnliche Produkte getestet, die mich allerdings nicht so überzeugt haben. Zu weiche Borsten bringen nämlich meistens keinen Effekt. Für mich muss eine Bürste auch bei leichtem Druck spürbar sein und das tut sie. Für zarte Haut ist sie allerdings am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber bei täglicher Massage gewöhnt sich die Haut daran, sie wird perfekt durchblutet und ist ganz zart, ohne Hautschüppchen oder trockene Stellen, gerade an den Ellenbogen ist mir das aufgefallen.




Es gibt übrigens auch MorgenStund‘ Hirse-Buchweizen-Brei mit Früchten und Samen und TischleinDeckDich Quinoa-Hirse-Mahlzeit mit Gemüse vom Anbieter, der das Rundum- Gesund- Programm wirksam unterstützt.



Wenn man Hirsebrei mag und wird man den hier auch mögen. Er schmeckt ohne zusätzliche Zutaten recht neutral und kaum süß. Daher empfehle ich, ihn mit Honig zu süßen und Früchte oder Nüsse zuzugeben, um den individuellen Geschmack zu treffen. Er ist sehr schnell zubereitet und ergiebig. Er hält zudem lange satt. Für ein basisches Frühstück ist er ideal. Ich überbrühe 3 bis 4 Esslöffel MorgenStund mit soviel kochendem Wasser, dass ein dicker Brei entsteht in einer Schüssel. Fertig ist das getreidefreie Frühstück.


Etwas gewöhnungsbedürftig ist auch die TischleinDeckDich Quinoa-Hirse-Mahlzeit . Man kocht sie einfach mit der angegebenen Menge Wasser auf ( oder gießt einfach kochendes wasser auf die Trockenmasse)  und empfohlen wird, den so entstandenen Brei dann nachzuwürzen. Eine Empfehlung, die man dringend beherzigen sollte, denn es schmeckt eigentlich recht fade. Ein wenig Frischkäse untergerührt macht das dann letztlich doch zu einer vollkommenen Mahlzeit und auch diese hält lange satt.