Montag, 14. Dezember 2015

Kerzen basteln mit Bienenwachsplatten




Ein besonders schönes Weihnachtsgeschenk sind Bienenwachskerzen. Bei uns sie diese ohnehin sehr beliebt, weil sie so schön nach Honig duften. Sie sind leicht herzustellen, auch von kleinen Kinderhänden. 





Material:
Bienenwachsplatten, gibt es in verschiedenen Stärken und Farben, 
Dochte, 
Schere, 
Ausstechform Stern, 
Schere, 
Holzstäbchen, 
feste Unterlage




Und so einfach geht es



Um die Bienenwachsplatten gut rollen, stanzen oder schneiden zu können, ist es sinnvoll sie vor der Verarbeitung kurz auf die Heizung zu legen oder sie warm zu föhnen. 



Stumpenkerzen werden aus den Wachsplatten einfach gerollt. Der Docht wird eingelegt, dabei leicht festgedrückt und ein Streifen Wachsplatte wird einfach fest aufgerollt und am Ende fest gedrückt. Unten haben wir den Kerzendocht umgeklappt, ihn kurz angezündet und dann in den Boden der Kerze gedrückt




Für Sternenkerzen haben wir aus den Bienenwachsplatten mit der Ausstechform fünf Sterne ausgestanzt. Dann haben wir die Sterne aufeinander gelegt. In der Mitte wurde mit einem Holzstäbchen ein Loch gestochen. Durch dieses Loch wurde dann ein Stück Docht gestochen. Der Kerzendocht muss oben und unten etwa einen Zentimeter raus stehen. Unsere Sternchenkerze haben wir auf den Deckel einer Konservendose gesetzt.



Sehr schön anzuschauen sind die kleinen Kerzenbäumchen. Wir haben dazu die Wachsplatten diagonal mit einem Messer und einem langen Lineal auf einem Holzbrett durchgeschnitten. Bei kurzen Kerzen werden die Platten quer halbiert und dann diagonal durchgeschnitten. 

Dann werden sie so gelegt, dass der rechte Winkel bei Rechtshändern rechts liegt, bei Linkshändern links, und entlang der unteren geraden Seite aufgerollt.



Sehr dekorativ sieht es auch aus, wenn man einen kleinen Stern zusätzlich aussticht und die Kerze damit an der Seite dekoriert. Dazu den Stern kurz mit einem Föhn erwärmen und andrücken, er hält dann von allein.





Das lange Ende der Längsseite vorsichtig umbiegen und den Docht langsam einrollen.Ein kleines selbst gebasteltes Licht aus einem Naturprodukt, über das sich jeder freuen wird. 




Man kann auch gut verschieden farbige Wachsplatten zusammen wickeln, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt, probiert es einfach mal, es macht Spaß und das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch für ungeübte Bastler.





Und stimmungsvoll brennen die Kerzen gerade in der Weihnachtszeit, wenn man ganz viele davon gleichzeitig leuchten lässt.