Mittwoch, 18. November 2015

Pasta auf Basis von Bio Konjakwurzel für den mega schlanken Genuss mit nur 10 Kcal pro Portion!


Im Supermarkt entdeckte ich kürzlich diese neuartige Pasta, die pro Portion lediglich 10 kcal ausmacht und daher für Figurbewusste, wie ich es bin und Diätwillige natürlich ein besondere Anreiz ist.

Ich habe die Sorten Fettuccine und Spaghetti gekauft und mich erst einmal im Internat dazu schlau gemacht.





Slendier Spaghetti-Style und Fettucine-Style Zubereitung auf Basis von Konjakwurzel Slendier Spaghetti-Style wird aus einem Wurzelgemüse mit dem Namen Konjak hergestellt. Konjak wird bereits seit jahrhunderten in asiatischen Ländern verzehrt und ist dort im Rahmen von kalorienarmer Ernährung sehr beliebt. Konjak ist kalorienarm, reich an pflanzlichen Ballastoffen, fettfrei, zuckerfrei und vegan. Slendier Rice-Style sind bereits vorgekocht und dadurch schnell ein sehr einfach zuzubereiten. Hinweis: Beim öffnen riecht das Produkt leicht nach Fisch, dieses ist normal und stellt keinen Qualitätsmangel dar. Durch sorgfältiges Abspülen unter fließendem Wasser vergeht dieser Geruch und findet sich im zubereitetem Gericht nicht wieder. ( Herstellerangaben)





Ich habe zunächst die Spaghetti probiert und diese mit Pesto angerichtet, das macht natürlich durch seinen hohen Fettgehalt die Kalorienbilanz kaputt, aber darauf kam es mir gar nicht so sehr an. Für Diätwillige empfehle ich daher besser eine leichte Tomatensauce und davon sogar recht viel, denn die nudeln schmecken am besten  mit viel Sauce.

Ich habe also einen Beutel geöffnet und zunächst an den Nudeln gerochen, sie riechen wirklich wenig  gut und nur nach Fisch! Nach kürzester Zeit unter klarem Wasser riechen die Nudeln wie sie später schmecken: nach Nichts. Und damit meine ich: überhaupt nach Nichts.

Die Nudeln sehen ähnlich wie Glasnudeln aus und fühlen sich im Mund auch so an, nur dass sie natürlich deutlich dicker als Glasnudeln sind. Man hat also einen ungewohnt festen Widerstand zwischen den Zähnen und damit ordentlich was zum Kauen.


Also habe ich mir 125 Gramm Abtropfgewicht der Nudeln ( das ist die Hälfte der Packung ) zubereitet. Das war auch mehr als genug, denn die Nudeln stopfen dermaßen, dass ich danach rund herum satt war, obwohl ich sonst den Mengenangaben nie traue, weil es immer irgendwie zu wenig ist.





Man sollte und muss sehr viel zu den Nudeln trinken.


Alles in allem mein Fazit.

Positiv
  • keine Kohleydrate
  • Mini Kalorien
  • stark sättigend 
  • schnelle Zubereitung 
  • basisch
  • für Veganer geeignet
Negativ
  • die Nudeln sind geschmacklos
  • sehr bissfest
  • hoher Preis zwischen 2,29 und 3,00 € pro Packung
Dennoch möchte ich sie weiter empfehlen, denn wer wie ich auf die schlanke Linie achtet, lässt gern mal die Finger von Nudeln und Reis, das hier ist eine echte Alternative, denn es gibt auch verschiedene Sorten davon wie Reis, Lasagne, Glasnudeln.