Montag, 6. Juli 2015

Aus alt mach neu. Der nachwachsende Salat vom Fensterbrett





Im Englischen nennt man es "re-growing". Und das bezeichnet die Wiederverwendung von Pflanzen ziemlich gut, denn man kann die meisten Gemüse und Kräuter einfach immer wieder neu wachsen lassen ohne sie ständig nachkaufen zu müssen.

Tag 1

Ihr kennt das, man kauft Salat und der Strunk wird abgeschnitten und weggeworfen. Versucht mal das hier, den Strunk in ein Glas mit Wasser stellen, das Glas aufs Fensterbrett geben und nun heißt es nur noch warten. Und das nicht einmal lang.


Tag 3


Schon nach drei Tagen erkennt man in der Mitte, dass viele kleine dunkle Blätter nachwachsen.



Nach einer Woche sieht das kleine Kerlchen dann schon so aus. Aber sehr viel mehr wird es dann nicht.





Das ist das Ergebnis nach zwei Wochen und jetzt heißt es, die Miniportion kann gegessen werden, denn mehr ist aus dem Strunk nicht heraus zu holen, aber ich fand das Experiment lustig und die nachgezogenen Salatblätter schmecken lecker