Sonntag, 2. November 2014

Freizeitttipp im Herbst. Besucht doch mal wieder einen Zoo!


Heute möchte ich euch einen Besuch im Zoo ans Herz legen und ganz speziell den Zoo in Leipzig vorstellen. Der Vorteil eines Besuchs ab 01.11. eines Jahres ist auch, dass da die Eintrittspreise kräftig nach unten purzeln.



Inzwischen ist die Jahreszeit angebrochen, wo uns der Herbstwind um die Nase bläst und der Wald in den tollsten Farben leuchtet. Egal, ob ihr diese kühlere Jahreszeit nach dem Sommer mögt oder nicht: Die Herbst-Deko-Aktion in diesem  Zoo wird euch mit Sicherheit begeistern.



Der Zoo Leipzig ist ein 26 Hektar (davon 2,1 Hektar Wasserfläche) großer parkartig gestalteter Zoologischer Garten am Rosental, nordwestlich der Leipziger Innenstadt. Er zählt zu den artenreichsten Zoos in Europa. 



In der Nähe des Ein und Ausgangs befindet sich der Themenbereich SüdamerikaDaran angrenzend haben die Flamingos im Juli 2014 die Flamingolagune bezogen, wo sie in Gesellschaft zahlreicher anderen Vogelarten leben. 



In Gondwanaland spürt man den tropischen Regenwald Afrikas, Asiens und Südamerikas mit allen Sinnen. Auf einer überdachten Fläche, größer als zwei Fußballfelder, leben 100 exotische Tierarten und rund 500 verschiedene Baum- und Pflanzenarten. Folgt den Dschungelpfaden, erklettert den Baumwipfelpfad und lasst euch treiben bei einer Bootsfahrt auf dem Urwaldfluss Gamanil. Gondwanaland ist vielfältig. Das liegt nicht nur am Artenreichtum – sondern auch an den vielen Möglichkeiten, Tiere und Pflanzen zu entdecken. Auf den Dschungelpfaden blickt man durch Farne und Palmen auf die Tiere. 

Über Hängebrücken auf dem Baumwipfelpfad genießt man einen Panoramablick aufs grüne Blätterdach. Und per Bootsfahrt auf dem Gamanil geht’s erst auf eine spannende Zeitreise durch die Erdgeschichte und anschließend durch den Regenwald. Start und Ziel für Ihre Expedition ist das asiatische Dorf Mubaan.


Großes Staunen ist angesagt, wenn man den Elefantentempel Ganesha Mandir besucht. Eindrucksvoll schreiten die asiatischen Dickhäuter durch eine der modernsten Elefantenanlagen Europas. 

Je nach Wetter sind die Tiere im reich verzierten Tempelbau, im weitläufigen Außengehege oder an den Badestellen zu sehen. Denn was die bis zu fünf Tonnen schweren Tiere besonders lieben, ist baden. Regelmäßig kann man Elefanten durch eine Unterwasserscheibe im Tempelkeller beim Schwimmen beobachten – ein einzigartiges Erlebnis für jeden Besucher! Nähere Informationen zur Badezeit erhält man tagesaktuell an der Elefantenanlage.



Pongoland ist eine weltweit einzigartige Menschenaffenanlage. Hier erwarten euchnicht nur Schimpansen, Bonobos, Gorillas und Orang-Utans. Hier forscht auch das Leipziger Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie. 


Für ein paar Stunden nach Afrika? Der Zoo Leipzig macht’s möglich! In einer weitläufigen Landschaft leben Zebras, Giraffen, Strauße und andere Arten friedlich zusammen – fast wie in der freien Natur.

Rothschildgiraffen rupfen mit ihrer langen Zunge das Laub von den Ästen, Grevyzebras galoppieren durch das satte Grün, vorbei an Straußen, Säbelantilopen, Thomsongazellen und Zwergflamingos. 

Und die Besucher? Die sitzen am liebsten auf der Terrasse der  Kiwara-Lodge und genießen den Panoramablick über die weite Savannenlandschaft. Und diese möchte ich euch auch unbedingt ans Herz legen. Hebt euch den Hunger im Zoo für diese Lodge auf und esst keine Wust an einem der vielen Stände. In der Lodge gibt es tolles afrikanisches Essen, angefangen von Süßkartoffeln bis zu Couscous, gebackenem Kürbis und tollen scharfen Suppen und exotischen Salaten!!!!



Von verschiedenen Aussichtspunkten genießt man als Besucher faszinierende Blicke auf die Savannentiere. 

Gleich nebenan liegen die Raubtieranlagen. Nur durch einen Graben getrennt wohnen hier die Tüpfelhyänen unweit von ihrer Beute. Auch die Angola-Löwen und die beliebten Erdmännchen haben hier ihr Revier.



Also auf in den Zoo!!!! Gerade auch die tollen Farben der Bäume in den Anlagen machen einen Besuch wirklich zum echten Erlebnis!