Freitag, 3. Oktober 2014

Kleine Kuchen von Dr.Oetker- sehr klein und sehr fettig.


Ich konnte jetzt mal die neuen kleinen Kuchen von Dr. Oetker probieren und das ist das Ergebnis:

Es gibt die Kuchen in den Sorten Zitrone und Marmorkuchen und sollen wie hausgemacht schmecken- beginnen wir mit dem Zitronenkuchen. ALle Kuchen sind einzeln verpackt, leider benötigt man eine Schere, um die Verpackung zu öffnen, das ist gerade für unterwegs eher unpraktisch.

Jede Packung enthält vier einzeln verpackte Zitronenkuchen à 35 g und besteht aus  Zitronenrührmasse, mit Zitronen-Fettglasur filiert. Der Kuchen ist wirklich sehr saftig, allerdings auch sehr fettig. Er schmeckt recht gut, leicht zitronig, nicht zu künstlich, nicht zu süß, aber nicht wirklich wie selbst gemacht. Mir reicht ein Kuchen zum Kaffee  nicht, das ist mir einfach zu wenig.





Ähnlich verhält es sich mit dem Marmorkuchen- Kleiner Rührkuchen Marmor aus dem Sortiment der fertigen Kuchen von Dr. Oetker. Er ist ideal für unterwegs und für zwischendurch, durch die relativ lange Aufbewahrungsdauer auch ideal , wenn mal unverhofft Gäste kommen, aber darauf würde ich mich dann auch beschränken.
Jede Packung enthält vier einzeln verpackte Marmorkuchen à 43 g: Eine Kombination aus den Rührmassen Vanille-Geschmack und Kakao, überzogen mit einer Schokoladenglasur. Mir persönlich ist diese Variante zu süß und zudem zu fettig, damit eben auch eine echte Kalorienbombe. Die viele Schokolade um den Mini Kuchen herum verfälscht auch den Geschmack des Kuchens zu sehr in Richtung Schokolade.



Mein Fazit: Die Kuchen schmecken gut, aber an hausgemacht kommen sie nicht ran und sie wären für mich nur eine Ersatzlösung für selbst gebackenen Kuchen