Montag, 15. September 2014

Garnier Fructis und wie bitte "löscht" man Schäden in den Haaren?



Dein Haar ist stark geschädigt?

    Das Schaden Löscher Aufbau-Shampoo und die Spülung von Garnier Fructis mit den Schaden-Detektoren Protein und Öl-Amlaextrakt sollen selbst feinste Haarschäden aufspüren und sie löschen. 

Drei Anwendungen versprechen die Schäden eines Jahres zu beheben. Da ich meine langen Haare sehr häufig style, sind sie auch entsprechend strapaziert und daher sollte das doch eine perfekte Pflegeserie für mich sein.


Werbeversprechen:

  • Fructis hat eine Haarpflege entwickelt, die dank der Schaden-Detektoren Protein und Öl-Amlaextrakt selbst feinste Haarschäden aufspürt.
  • Das Haar ist voller Glanz und spürbar geschmeidiger vom Ansatz bis in die Spitzen.
  • Das Haar wird von innen nach außen gekräftigt. Die Formel versiegelt außerdem die Haaroberfläche und macht sie wiederstandsfähiger.
  • Die Formel dringt in die Haarfaser ein, um Haar-Risse wieder aufzufüllen.
  • Ergebnis: Schäden sind gelöscht - 10x stärkere Längen, 4x weniger Spliss.
  • Haare wie neu: voller Kraft & strahlenden Glanz.


Ein Schadenlöscher für die Haare? Also ich muss sagen, ich fand und finde die Produktbezeichnung gewöhnungsbedürftig, erinnert sie mich doch eher an Löschpapier und meine Haare weglöschen wollte ich nun nicht. Und wie bitte soll man einen Schaden löschen, den kann man doch nur reparieren. Auch nach mehrmaligem Nachdenken gefällt mir der Name nicht. ABer darauf kommt es ja nicht an, sondern darauf, wie es wirkt!


Das Shampoo schäumt in meinen langen Haaren nur mäßig gut, lässt sich jedoch einfach verteilen. Außerdem hat es einen sehr angenehmen Geruch, den man aber nach dem Auswaschen leider nicht mehr riecht.  Der Geruch des Shampoos ist während der Wäsche sehr stark blumig. Es lässt sich sehr gut ausspülen. Das Shampoo hinterlässt ein leicht öliges Gefühl, was mich persönlich nicht stört, da meine Haare sehr trocken sind. Ich kann mir aber vorstellen, dass es bei sowieso schon fettigerem Haar den Effekt verstärkt und damit eher ungeeignet ist.



Restlos überzeugt hat mich der Conditioner. (Wundert euch nicht über die große  Menge , ich benötige immer so viel , da ich wirklich lange und viele Haare habe!) Er ist in der Konsistenz deutlich fester, wie man auf den Bildern sehen kann, duftet ebenso blumig und fruchtig zugleich und meint es einfach nur gut zu den Haaren. Schon beim Einmassieren konnte ich die pflegende Wirkung spüren, die Haare wurden weich und glatter schon nach dem Ausspülen, auch nach dem Stylen fühlten sie sich nicht mehr so gekräuselt, insgesamt glatter und weicher an.


Das Ergebnis nach der ersten Anwendung beider Produkte war ein wenig enttäuschend. Fructis versprach auf der Flasche sofortige "Heilung" nach ab der ersten Anwendung, aber ich konnte keinen großen Unterschied zu vorher erkennen. Nach viermaliger Anwendung wurden dann aber die Ergebnisse sichtbar. 

Meine langen Haare sind geschmeidig glänzen wieder und haben zudem noch richtiges Volumen.Ich kann die Serie nur empfehlen, wer allerdings glaubt, allein mit Shampoo könnte man das Haar pflegen liegt völlig falsch, das schafft kein Shampoo. Zumindest nicht bei langen Haaren, wie ich sie habe, der Conditioner dazu ist also ein absolutes must have und ab und zu einmal eine Haarkur ist auch ganz wichtig. Die gibt es in dieser Serie auch als Creme Haarkur zu kaufen.

Fazit: Für den kleinen Preis zwischen 2 und 4 Euro verfügt Fructis Schadenlöscher über ein perfektes Preis / Leistungsverhältnis,