Dienstag, 1. Juli 2014

Die NX30 von Samsung. Mein erster Eindruck.

Fotografieren liebe ich über alles und bin bereits seit einiger Zeit im Besitz einer Nikon 5200, konnte damit auch schon gute und schlechte Erfahrungen sammeln.




Im Rahmen eines trnd Projektes darf ich nun für 4 Wochen die NX30 von Samsung testen und nun liegt also dieses Schmuckstück vor mir. Die Kamera ist von der Handhabung her typisch und unkompliziert. Akku einlegen, Speicherkarte integrieren, Objektiv drauf und schon kann fotografiert werden. Die NX30 ist deutlich kleiner und leichter als meine Nikon, damit auch handlicher und auf Reisen sicher besser mitzuführen.



Die mitgelieferte CD ist leider schon veraltet. Nach der Installation musste ich direkt die neue Version 5.5 herunter laden. Das hat mich nun gar nicht begeistert.




Die Herstellerdaten hören sich jedenfalls vielversprechend an:


Leistungsstarker 20,3 Megapixel APS-C CMOS-Sensor

Dank der Größe von 23,5 x 15,7 mm und 20,3 Megapixel Auflösung fängt der APS-C CMOS-Sensor wunderschöne, rauschfreie Bilder und Videos ein – selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen.
Präziser und reaktionsschneller Hybrid-Autofokus


Das Hybrid-Autofokus System verbindet Phasenerkennungs- und Kontrast-Autofokus – für eine blitzschnelle und extrem genaue Fokussierung, die zusätzlich Schärfentiefe und Fokussiereffekte erlaubt. 
Schwenkbarer Sucher + Super AMOLED Touch-Display

Mit dem um 80° schwenkbaren elektronischen Sucher (2.359 Bildpunkte Auflösung) der Smart Camera NX30 hast Du den gesamten Bildinhalt immer im Blick. Für Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven nutzt Du das 76,2 mm (3,0‘‘) große Super AMOLED Touch-Display, das sich um 270° vertikal und 180° horizontal drehen lässt.
Extrem kurze Verschlusszeit von 1/8.000 Sekunde

Mit dieser rasanten Verschlusszeit hältst Du auch bewegte Motive gestochen scharf fest. In Kombination mit dem schnellen Hybrid-Autofokus entstehen so lebendige, detailreiche Bilder ohne Bewegungsunschärfen.
Videoaufnahmen in Full HD (1080/60p) und Stereo

Die Smart Range+ Funktion sorgt für lebendige Details, natürlich sanfte Bewegungsabläufe und automatisch verbesserte Farbtondetails. Außerdem kannst Du ein zusätzliches Mikrofon anschließen und eindrucksvollen Stereoklang einfangen.
Serienbilder mit 9 Aufnahmen pro Sekunde

Mit der Serienbilderfunktion nimmst Du bis zu 9 Bilder pro Sekunde in Folge auf. Dabei sorgt das hochentwickelte Hybrid-Autofokus-System für eine kontinuierliche Schärfe des bewegten Objekts.

Es folgen die technischen Besonderheiten der Samsung NX30 
  • Megapixel (effektiv): 20,0 Megapixel
  • Sensortyp und -größe: CMOS, 23,5x15,7mm
  • Bild-Format: JPEG, RAW
  • Speicherkarte: SD, SDHC, SDXC
  • Objektiv-Bajonett: Samsung NX
  • Displaygröße: 3,0 Zoll
  • Displayauflösung: 1.040.000 Bildpunkte
  • Sucher: Ja
  • Suchertyp: elektronisch
  • ISO Empfindlichkeit: 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400, 12800, 25600
  • Live View: Ja
  • Monitor klapp- und drehbar


Das Verbinden der NX30-Kamera mit meinem Smartphone hat nicht gleich funktioniert, hier brauchte ich etwas Geduld. Aber das wird schon! Sollte die Verbindung  nicht auf Anhieb klappen, einfach mehrmals die einzelnen Schritte wie “WiFi-Modus der Kamera einstellen/ mit dem Smartphone das Samsung WLAN-Netz auswählen/ an der Kamera die App-Funktion auswählen / die App am Smartphone starten” – wiederholen, irgendwann klappt es. Bilder die von der NX30 aufs Smartphone gestreamt wurden, kamen dem Livebild sehr nahe.

Ich werde jetzt erst einmal in Ruhe alle Funktionen austesten und diese dann in einem weiteren Post vorstellen.