Dienstag, 3. Juni 2014

Verpoorten ist vielseitig und zu schade zum nur pur trinken


Seit vielen Jahren gehört der "Verpoorten Avookat Eierlikör" zu meinen Favoriten und eine Flasche ist immer im Hause, denn er schmeckt nicht nur pur oder auf Eis, sondern lässt sich ganz wunderbar in der warmen und kalten Küche integrieren. Laut Angaben des Flaschenetiketts (von Victor Verpoorten in Faksimile unterzeichnet) werden für die Herstellung des VERPOORTEN-Eierlikörs seit Anbeginn der Likörproduktion ausschließlich handverlesene Eier der Güteklasse A verwendet, die (Zitat) „im eigenen Haus frisch aufgeschlagen und mit sorgsam ausgewählten weiteren Zutaten verarbeitet“ werden.
Über die weiteren Zutaten schweigt der Hersteller sich jedoch aus. Da die Rezeptur einer strengen Geheimhaltung unterliegt, sind an dieser Stelle auch keine zusätzlichen Angaben über die Zusammensetzung zu erwarten, es sei denn, der Gesetzgeber würde diese fordern, was er offenbar nicht tut.
Was der Gesetzgeber aber sehr wohl fordert, ist die Angabe des Alkoholgehalts, die denn auch groß und deutlich auf dem Etikett erscheint: Der VERPOORTEN-Eierlikör hat einen Alkoholgehalt von 20 Volumenprozent.


Es gibt unterschiedliche Flaschenformen und Größen., wie ihr sehen könnt. Beim Öffnen der Flasche strömt einem ein süßer Geruch entgegen. Es riecht auch nach frischen Eiern und natürlich nach Alkohol.,aber sehr dezent.
Der Eierlikör ist sehr dickflüssig, man sollte daher die Flasche zuvor immer gut schütteln, dann lässt er sich leichter ausgießen.
Der Likör schmeckt einfach nur toll, süß, vanillig, nach frischen Eiern und Alkohol und in der Kombination einfach so, wie ein Eierlikör eben schmecken soll. Ich verwende ihn sehr gern zum Backen in Kuchen und Tortenfüllungen.



Als Longdrink mag ich ihn gerne als:
Blonder Engel

1/3 VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör
2/3 Bitter Orange oder Bitter Lemon
Eiswürfel