Mittwoch, 11. Juni 2014

Eher weniger sonnige Zeiten mit Ambre Solair von Garnier ( Review)





Ich habe einen Sonnenschutzset vor Garnier gewonnen, praktisch gleich mit Beach Ball Spiel und die Produkte möchte ich euch heute gern mal vorstellen:

Da wäre zunächst das  Garnier Ambre Solaire Natural Selbstbräunungs-Gel, 150 mlDas Gel soll täglich aufgetragen werden, bis entsprechender Bräunungsgrad erreicht ist, dann nur noch 1-2 mal die Woche, das Gel verbreitet nicht den typischen Selbstbräuner-Geruch; der Ton der Bräune ist schön und wird streifenfrei, allerdings nur dann, wenn man die zu behandelnden Stellen ( wie z.B. die Beine vorher gründlich peelt, sonst muss man auch hier mit unschönen Flecken rechnen. Leider klebt es sehr und ist damit in der Anwendung nicht so toll.

Weiter gehts mit  Garnier Ambre Solaire Wet Skin Sonnenschutz-Spray LSF 20Das Wet Skin Sonnenschutz-Spray eignet sich ideal zur Anwendung auf nasser oder trockener Haut. Die spezielle Formel ist extra wasserfest, sie zieht auch auf nasser Haut sehr schnell ein, die Schutzwirkung tritt dadurch bereits nach kurzer Zeit ein, so dass langes Warten vor dem Sonnenbad entfällt. Der praktische Sprühkopf verteilt sehr gleichmäßig, die Anwendung ist daher unkompliziert und geht schnell von der Hand. Leider empfinde ich die >Schutzwirkung mit LSF 20  als zu niedrig, ich werde es daher verschenken.





Und auch nach dem Sonnenbad sollte man die Hautpflege bekanntlich nicht vernachlässigen.

Garnier Ambre Solaire Sensitive expert+ After Sun für helle, empfindliche oder sonnenintolerante Haut schließt meine heutige Review ab.Die Formel ist angereichert mit Cold Cream, ohne Parabene, ohne Farbstoffe.

Sensitive expert+After Sun wurde speziell entwickelt, um die Haut zu erfrischen und die Hitze-Einwirkung auf der Haut zu beruhigen. Sofort nach der Anwendung ist die Haut erfrischt. Das merkt man deutlich und es fühlt sich auch angenehm an, ohne zu kleben oder zu beschweren. Für trockene Haut darf es aber später am Abend gern noch zusätzlich eine Bodylotion oder Bodybutter sein, denn die Pflegewirkung reicht mir persönlich nicht, gerade, wenn ich auch viel im Wasser war.

Alles in allem gibt es für mich bessere Sonnenschutzprodukte, es ist aber auch immer eine Frage des Preises, hier zahlt man pro Produkt weniger als 10 € und sollte daher nicht zu viel erwarten. Verwende ich die Produkte von Avene oder Lancaster mit hohem SLF muss ich auch mindestens das Dreifache bezahlen. Es ist also letztlich immer eine Frage des Preis/ Leistungsverhältnisses.