Montag, 19. Mai 2014

Und darum muss es hin und wieder mal Sushi sein



Sushi ist ein japanisches Gericht aus erkaltetem, gesäuertem Reis, ergänzt um weitere Zutaten wie rohen oder geräucherten Fisch, rohe Meeresfrüchte, Nori, Gemüse, Tofuvarianten und Ei. Die Zusammenstellung variiert nach Art und Rezept. Wir haben bei uns ein japanisches restaurant, in dem man diese perfekten Häppchen einfach nur genießen kann. Habt ihr auch schon einmal Sushi probiert? 

Wenn nicht, dann habt ihr etwas verpasst.



Sushi gilt als gesundes Fast-Food und die Sush ist nicht nur fettarm, sondern auch eiweißreich. Der rohe Fisch, mit dem das Sushi zubereitet wird, ist reich an wertvollen Omega-3 Fettsäuren, die das Herz-Kreislauf-System und die Blutfettwerte positiv beeinflussen. Der hohe Eiweißgehalt im Fisch gibt Power für die Muskulatur und sättigt lang anhaltend.

Sushi kann man in verschiedensten Variationen und Formen zubereiten. Die dunkle Hülle mancher Sushi-Happen besteht bei fast allen Sushi-Sorten aus getrocknetem Seetang, der immer einen leicht salzigen Geschmack mit sich bringt.
Der Fisch ist beim Sushi manchmal roh und manchmal geräuchert, die beliebtesten Fischarten sind Lachs, Makrele oder Seebarsch.

So klein die Reishäppchen also auch aussehen mögen: Satt wird man von ihnen alle Male!


Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Schließlich lässt man sich in der Hektik des Alltags immer wieder dazu verleiten, ungesundes oder zu fettiges zu essen. Ebenso ungesund ist es, im Stress oder im Vorbeigehen zu essen und die Mahlzeiten nicht in Ruhe und unter Zeitdruck einzunehmen. Die Asiaten haben uns da einiges voraus. Asiaten ernähren sich gesünder und leben länger. Vielleicht hat auch der hohe Anteil an Fisch beziehungsweise Sushi an ihrer Ernährung damit zu tun.

Also darf es gern mal ein Besuch beim Japaner sein, genießt es, es macht einfach Spaß, in einer Sushi Bar den Abend ausklingen zu lassen!