Sonntag, 4. Mai 2014

Ich komme so schnell nicht ins Schwitzen. Mit Laxelle


Im Sommer, wenn die Temperaturen steigen, vor Prüfungen oder wichtigen Terminen und vor allem beim Sport, stört eins ganz gewaltig: Schwitzen. Da ich das schon bei anderen nicht mag, kann ich erst recht an mir selbst Schweißgeruch oder deutlich sichtbare Schweißflecken nicht akzeptieren.

Abhilfe schafft Laxelle, deren Produkte ich euch heute gern vorstellen möchte.

L’axelle Antitranspirant enthält den Wirkstoff Aluminiumchlorhydrat (hydratisierte Form von Aluminiumchlorid). Verglichen mit vielen handelsüblichen Antitranspiranten ist der Anteil dieses Wirkstoffes bei L’axelle 2-3 mal so hoch. Der Wirkstoff verengt die Schweißdrüsen in der Achsel und bewirkt, dass die Schweißproduktion deutlich reduziert wird.

Das "Deo" ist gewöhnungsbedürftig, denn es ist vollkommen geruchlos und man hat nicht, wie bei handelsüblichen Deodorants dieses Frischegfühl verbunden mit einem tollen Duft. Aber das braucht man auch nicht. Gut beduften kann man sich mit Parfüm, zur Schweißreduktion braucht man kein parfümiertes Deo. Das Antitranspirant befindet sich in einem praktischen Pumpzerstäuber, dadurch kann man einen feinen Sprühnebel auf die Achseln aufsprühen.

Frisch gebildeter Schweiß riecht in der Regel nicht. Der typische Schweißgeruch entsteht, wenn Bakterien die Inhaltsstoffe von Schweiß zersetzen. Je weniger Schweiß also entsteht, desto geringer ist die Geruchsbildung. Und deshalb wirkt L`axelle schon der Ursache entgegen, nämlich der ( übermäßigen) Schweißbildung. Beim Training habe ich das deutlich bemerkt, ich habe nicht so viel geschwitzt, ganz verhindern kann L`axelle das Schwitzen natürlich nicht, aber die Schweißbildung wird wirklich spürbar deutlich reduziert, das hatte ich in diesem Umfang gar nicht erwartet.

L'axelle Antitranspirant ist besonders hautverträglich, da auf hautreizende und sensibilisierende Inhaltsstoffe - wie z.B. Alkohol, Parfüm, Farb- und Konservierungsstoffe - verzichtet wird.




Daneben gibt es die sehr praktischen Achselpads, jetzt ganz neu mit Aloe Vera. Der starke Saugkern unserer Achselpads nimmt den frisch gebildeten Achselschweiß sofort auf. Dadurch haben die Hautbakterien keine Chance, an einer "persönlichen Duftnote" zu arbeiten. L'axelle Achselpads beugen so der Geruchsbildung vor. Die Pads sind besonders für sensible Haut geeignet, da sie jetzt auch Aloe Vera beinhalten.

Ein Achselpad ist eine hauchdünne und diskrete Schutzeinlage gegen Schweiß- und Deoflecken, die einfach in die Kleidung eingeklebt wird. Aber ganz so einfach wie auf der Verpackung beschrieben ist das leider nicht. Man muss schon die Passform genau treffen, damit das Pad nicht knittert und die Kleidung schief zusammen zieht. Das ist der einzig  negative Aspekt an den Pads. Ich habe etwas Übung benötigt, ehe alles saß, wie es sollte.

Die Schweißpads sind sehr leicht und bleiben auch wirklich gut in der Kleidung haften, und obwohl sie "geklebt" werden hinterlassen sie keine Beeinträchtigungen an der Kleidung.

Ansonsten sind die Pads wirklich wirksam. Lästige Schweißflecken unter der Kleidung entstehen gar nicht erst und man fühlt sich den ganzen Tag sauber. L’axelle bietet die Pads in den Größen M und L an, um unterschiedlichen Körpergrößen und den damit verbundenen Schwitzzonen gerecht zu werden.

In Kombination mit dem Antitranspirant sind die Pads eine wirklich sinnvolle Lösung gegen Schweißgeruch und Schweißbildung.