Freitag, 11. April 2014

Schreibt ihr eigentlich noch Osterkarten? DIY mit Dekobändern von #Tchibo



Also ich ja, wenn auch die Anzahl in den letzten Jahren deutlich nachgelassen hat. Dieses Jahr fehlte mir leider die Zeit, die Karten selbst zu gestalten, so sollte es aber wenigstens ein kleiner Tupfer DIY sein. Verwendet habe ich dazu die Deko Klebebänder, die es kürzlich bei Tchibo zu kaufen gab. Dazu zählte auch das Origami Set, ich hoffe ja, dass ich noch immer die Zeit finde, daraus ein paar hübsche kleine Deko Elemente für Ostern zu basteln


Zum Basteln von Collagen und zum Verzieren von Karten, Glas, Kerzen eignen die sich nämlich besonders gut. Sie bestehen aus hochwertigem Reispapier, sind beschreibbar, einfach abzureißen und aufzukleben – und vor allem rückstandslos ablösbar.



Die Bänder sind wie beschrieben aus dünnem Reispapier und sehr fein. Sie sind abreißbar und haften nicht permanent, sondern sind wieder ablösbar. Sie sind auf einer Pappbanderole aufgerollt und lassen sich leicht abrollen. Die Oberseite ist mit verschiedenen Mustern (siehe oben bedruckt) und nur leicht seidig glänzend (nicht glänzend, wie man es z.B. von Tesafilm kennt). Die Muster finde ich gut gewählt und schön. Sie passen so schön zum Frühling.



Die Bänder sind ordentlich bedruckt . Durch das dünne Papier lassen sie sich auch gut um Ecken kleben und so lassen sich sämtliche Gegenstände damit gut und einfach Dekorieren.Ich habe damit dieses Jahr einfach nur die Umschläge meiner Osterkarten verziert und ihnen damit einen Hauch einer persönlichen Note verschafft.  Sie haften gut, sind aber tatsächlich wieder ablösbar (abhängig vom Untergrund). Zudem lassen sich die Bänder gut beschriften. Man kann sie für alle möglichen Bastel- und Dekorationsarbeiten verwenden. 
Die Bänder eignen sich zwar auch zum Verschließen von Päckchen und Kartons, haften aber nicht so zuverlässig wie Tesafilm oder ein normales Klebeband.