Sonntag, 9. März 2014

Das war mal wieder eine tolle Brandnooz Box im Februar




Ich muss zugeben, nicht jedes Mal trifft der Inhalt der Box meinen Geschmack. Die Box vom Februar hat mir allerdings rund herum gefallen. der Inhalt war vielseitig, überwiegend neu und daher bekommt die Box von mir eine echte Empfehlung.

Also werft mal gemeinsam mit mir einen Blick:

Da sind zuerst die Aoste Stikado, ein nicht wirklich neues Produkt, das kaufen wir schon seit Jahren. Es sind Mini Salami mit einem würzigen Geschmack. Mein Mann liebt diese kleinen Würstchen, ich gebe sie ihm immer gern mal mit für unterwegs. Es gibt da tolle Sorten, neben den Originalen auch mit Hähnchen, mediterran oder Walnüssen. Neu ist hier lediglich, dass Peperoni beigemischt wurde und den Mini Salamis eine angenehme Schärfe verliehen hat. Die Qualität ist sehr gut, allerdings sind sie schon sehr sehr würzig und daher eher nicht mein Fall. Die Packung kostet 1,99 €.



Dann gab es in der Box Pepsi Max, eine praktisch zucker- und damit zum Glück auch fast kalorienfreie  Cola. Sie schmeckt gut gekühlt wirklich klasse und erfrischt sehr gut. Ein wenig schmeckt man heraus, dass Süßstoff und kein Zucker darin ist, aber mich stört das nicht. Man sollte sie allerdings zügig nach dem Öffnen trinken, denn sie verliert schnell an Spritzigkeit


Eine Dose mit 0,33 ml kostet 0,49 €, das finde ich okay.




So weiter gehts mit dem Brigitte Diät  Dressing von Kühne, das aus Tomaten, italienische Kräuter besteht und eine feine Schärfe und harmonisch-würzigen Geschmack hat. Dank der mediterranen Note werden vor allem herzhafte Salate mit Kartoffeln, Nudeln, Couscous oder Kichererbsen zu einem richtig tollen Essen





Das Dressing wurde in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Brigitte für eine ausgewogene Ernährung konzipiert. Es hat für mich eine angenehme Schärfe und Cremigkeit und schmeckt wirklich schön frisch im Salat. 100 ml bringen es auf 163 kcal und 13 g Fett, sind damit deutlich leichter, als vergleichbare Dressings. 300 ml gibt es für 1,79 €



Jetzt kommt mein Liebling aus der Box! Da sind sie nun, die neuen Frühstückskekse von Belvita in der Sorte Choco und damit ist Belvita wohl ganz offensichtlich einem weiteren Wunsch der Verbraucher gefolgt. Die Kekse befinden sich in einer 300 g Packung (enthält je sechs praktische Portionspackungen zu je 4 Keksen).

Das ist kein Keks mit Schokoladenüberzug, sondern ein Kakao Keks mit Kakao im Teig und extra noch Schokostückchen innen drin.
Die Kekse sind einfach toll!. Knusprig, schokoladig, dennoch angenehm süß (nicht zu viel und nicht zu wenig) - und die kleinen Schoko-Stückchen zwischendurch geben noch einen extra leckeren Geschmack. 




Dabei sieht so ein Keks schon lecker aus, hat eine tolle Farbe und auch die angedeuteten Kornähren finde ich toll, da isst das Auge doch gleich einmal mit.


Diese Kekse könnte ich den ganzen Tag über essen, ob zum Frühstück, als Snack zwischendurch oder einfach nachmittags zum Kaffee. 

So passen sie gut in die Handtasche falls man unterwegs mal etwas für den kleinen Hunger braucht. Allerdings habe ich es inzwischen unterlassen, sie im Auto nebenbei zu essen, denn das Gekrümel ist schon enorm, was aber wiederum auch zeigt, wie knackfrisch und knusprig diese Kekse sind. Sie führen auch zu einem angenehmen Sättigungsgefühl über mehrere Stunden, schlagen nicht auf den Magen, denn sie sind wirklich gut verträglich und leicht.




Auch dabei der neue Senf von Kühne  Seit Herbst wird der Klassiker „mittelscharf“ mit einer komplett überarbeiteten Rezeptur und im neuen Design angeboten: das feinwürzige Geschmacksergebnis gepaart mit der besonders cremigen Konsistenz, die Kühne durch eine feine Steinvermahlung erreicht, machen den neuen Kühne Senf mittelscharf zu einem wirklich leckeren Senf, der genau die richtige Schärfe hat.

Auch das Glas sieht toll aus,, so kann der Senf auf den Tisch ohne dass man ihn erst umfüllen muss




Ich koche ja auch gern mit Senf und auch in warmen Gerichten löst er sich toll auf und verleiht eine feine Würze, probiert das mal in der  Kartoffelsuppe mit Würstchen: ein Teelöffel Senf rein in die Suppe....echt lecker





Als Tee- Viel- Trinker war ich auf diesen Tee neugierig: Teekanne Chinesischer Sencha mit fruchtiger Apfel-Holunderblüten-Note

Der Chinesische Sencha ist ein milder grüner Tee, hier mit Apfel und Holunderblüte zugesetzt. Geschmacklich hat die neue Sorte aus dem Hause Teekanne nicht viel gemein mit klassischem Grüntee. Tatsächlich schmeckt der chinesische Sencha intensiv nach Apfel mit einem Hauch der Brombeerblätter, die dem Ganzen dann doch eine recht eigene Note verleihen und mehr aus dem Tee machen als nur einen schnöden Apfeltee.




 Den grünen Tee schmeckt man nur ganz leicht heraus. Die Kombination mit Apfel und Holunderblüte finde ich wunderbar. 




Bei Tortina von Loacker geht es um die besondere „runde” Machart. Die reichliche Füllung von Praliné-Creme liegt zwischen zwei knusprigen runden Waffeln und unter einem Überzug aus feiner Vollmilch-Schokolade


Die Praliné-Creme besteht zu einem Drittel aus frisch gerösteten und feinst gemahlenen Haselnüssen von ausgewählten Anbauern in Italien. Die Linie Gran Pasticceria steht für Schokoladenfeingebäck mit einem sehr hohen Anteil an reiner Schokolade, die nach Konditorenart traditionell nach dem „Reinheitsgebot“ aus Kakaobutter, Kakaomasse und Milchpulver hergestellt wird.




Es handelt sich um drei einzeln verpackte Waffel-Taler, welche mit Schokolade überzogen sind.


Die Waffel ist schön knusprig, während ich die Schokolade als zart schmelzend empfinde. Gemeinsam mit der Pralinenfüllung schmecken die Taler einfach nur göttlich lecker und haben einen enormen Suchtfaktor. Ich habe alle auf einmal weg gegessen. Danach hatte ich auch entsprechend großen Durst :-) Denn sie sind schon wirklich recht süß


Und nun gibt es noch diesen Trail Mix von Seeberger,  die Mischung aus gezuckerten Rhabarberstücken, Cranberries und Physalis sowie Honig-Salz-Mandeln, Bananen-chips und gerösteten, gesalzenen Erdnüssen



Die Mischung sieht sehr ansprechend aus, duftet auch aromatisch, leider ist sie geschmacklich für mich durchgefallen. Ich hatte gar keinen Gefallen daran, dass an sich süß-saure Physalis und knusprige Bananenchips durchweg nach Salz schmeckten. Das ist einfach nicht mein Fall, es schmeckt mir einfach nicht, ich rühre mir ja auch kein Salz in den Tee oder Kaffee oder streue es über Milchreis und Co.

Denkt man das Salz hinweg hatten die süßen Sorten den gewohnt qualitativ hochwertigen Geschmack, den man von Seeberger kennt. Rhabarber erinnerte mich allerdings nicht an Rhabarber, sondern an Fruchtgummi. Auch Mandeln und Erdnüsse waren isoliert gegessen lecker, aber einfach mal so in die Tüte fassen und los knuspern? Das sorgte bei mir für ein negatives Geschmackserlebnis. mein Fall ist dieser Trailmix jedenfalls nicht.





Alles in allem eine vielfältige und tolle Box!