Samstag, 11. Januar 2014

Wenn die Handschrift zur Sauklaue wird hilft Lamy



Schon seit Jahren schreibt meine rechte Hand nur noch selten, die Hauptbeschäftigung ist tippen, also auf der Tastatur herum hämmern, meine Schrift hat sich dadurch enorm verschlechtert. Randnotizen in der Akte, schnelle Mitschriften auf Meetings oder Konferenzen können noch eher meine Mitarbeiter entziffern als ich selbst. Das ist wirklich schlimm geworden.


In einer Zeitschrift habe ich gelesen, dass das Schreiben mit einem Füller zu einem besseren Schriftbild verhelfen kann. Na dann mal los. Mein "Versuchsobjekt" war ein hochwertiger Füller von Lamy. Den Namen „Lamy“ hat wohl jeder schon einmal gehört und auch fast jeder besitzt einen Füller dieser Marke, denn Lamy steht einfach für eine gute Qualität. 


Und dadurch zeichnet er sich besonders aus:
  • Füllhalter aus Edelstahl gefertigt
  • elegantes Titanium-Finish
  • Griffstück und Clip hochglanz verchromt 
  • mit Feder aus poliertem Edelstahl 
  • in den Federstärken EF, F, M oder B erhältlich
  • mit LAMY T 10 Großraumpatrone blau ausgeliefert


Design trifft Emotion, nicht ganz günstig, denn so ein Stift  kostet 120 €. Zunächst einmal muss gesagt werden, dass der Füller sehr gut in der Hand liegt, denn dort wo man ihn festhält, sind abgerundete Flächen und man kann nicht wegrutschen.

Dieser Stift hat mich von Anfang an begeistert, schon die edle Optik ist bezaubernd. Er lässt sich weich über Papier führen, ohne dass die Feder kratzt. Die Tintenabgabe erfolgt gleichmäßig und sauber, da kleckert und tropft nichts und auch die Finger bleiben sauber. Beim Schreiben entsteht eine schmale und saubere Linie durch die gleichmäßige Tintenabgabe.


Und ich schreibe wirklich viel per Hand, Besprechungsnotizen, Protokolle von Ortsterminen und Sachverständigenbesichtigungen. 

Der Stift ist nur etwas schwer, schreibt man recht viel damit spürt man das Gewicht deutlich, dann verkrampfen meine Finger immer etwas und ich muss den Stift zur Seite legen.
Aber dafür geht es aufwärts, schon seit einigen Wochen schreibe ich jetzt mit meinem Lamy und kann endlich meine eigene Schrift wieder lesen. :-)