Freitag, 31. Januar 2014

Biodanza. Man muss es lieben. Ich liebe es nicht.

In unserer Stadt hat ein neues Studio eröffnet, das als Kurs Biodanza anbietet. Da ich gern Sport treibe und auch gern tanze, dachte ich mir: Super, das ist genau das Richtige.

Biodanza wird wie folgt beschrieben:

Biodanza weckt Deine Lebensgeister führt zu Reduzierung von Stress und Überforderung, stärkt Dein Selbstwertgefühl und Dein Vertrauen in Dich selbst verringert Begegnungsängste und Kontaktarmut verbessert den allgemeinen Gesundheitszustand ,löst Gefühlsblockaden

Okay ich habe also das Experiment gewagt, man beginnt in einer Gesprächsrunde bei Kerzenschein, jeder stellt sich kurz vor und äußert, was er erwartet. Danach geht es los mit dem "Tanzen". Zu verschiedener Musik soll man sich im Raum bewegen. Ich kann mich bewegen, aber das war seltsam. jeder Teilnehmer hüpfte und hopste irgendwie vor sich hin, teils rhythmisch, teils mit wedelnden Armen, allen war ein beglückt entrückter Gesichtsausdruck eigen.

Ich bin also mit herum gegangen, dabei habe ich immer versucht, meine Bewegungen wenigstens wie tanzen aussehen zu lassen. Ich fühlte mich nicht frei, sondern verklemmt. Danach folgte "Paarhüpfen" bzw "Paarwedeln und -wackeln" und ich war dabei irgendwie peinlich berührt. Man musste sich dabei berühren ( also völlig zahm, kein sexueller Hintergrund) Wange an Wange oder Rücken an Rücken, selbst Ohr an Ohr, das sollte den Humor fördern und die Meisten hatten dieses seltsam entrückte Grinsen dabei im Gesicht.

Der Kurs dauerte 2,5 Stunden, davon wurden 45 Minuten geredet, der Rest getanzt, gehopst, gewedelt, geschunkelt, gegangen. Der Grundtenor bestand darin, mit sich selbst und allen anderen liebe- und respektvoll umzugehen, daher sollte man auch möglichst immer lächeln.

Es ist für Männer und Frauen aller Altersstufen  auch bei Bewegungseinschränkung möglich  ohne vorgegebene Schrittfolge, Sportlichkeit oder Leistungsdruck  in einer offenen, liebevollen und humorvollen Atmosphäre. Man tanzt allein zu zweit und in der Gruppe jeder gestaltet seinen Tanz nach seinem Vermögen der äußere Eindruck ist völlig zweitrangig.

Aus sportlicher Sicht war das für mich eine Stunde moderate Bewegung, der Rest hat nicht in mein Inneres gefunden. Vermutlich bin ich zu nüchtern, zu wenig spirituell. Ich entschuldige mich auch bei allen Biodanza Anhängern, aber dieses seltsame Grinsen hat mich besonders irritiert, unentwegt lächeln und dabei quer durch den Raum springen, man muss es mögen. Ich habe es zumindest mal probiert.

Ich habe bei Youtube ein Video gefunden, das zeigt ganz gut was ich meine, genau so war der Kurs, schaut mal rein, wäre das was für euch oder kennt ihr Biodanza selbst?