Dienstag, 15. Oktober 2013

Pizza oder Burger? Na Pizzaburger von Dr. Oetker.



Dr. Oetker Pizzaburger – die neue Art Pizza zu genießen. Besteck adè
Wer denkt, auf dem Markt der Tiefkühl-Pizzen gäbe es keine Innovationen mehr, der irrt. Ab dem 1. September 2013 hat Dr. Oetker sein Tiefkühl-Sortiment durch eine ganz neue Form der Pizza – den Pizzaburger erweitert. Er hat innen saftige Pizzaauflagen und außen ein knuspriges Brötchen in Burgerform. Erhältlich ist er in den Sorten: 

•    Dr. Oetker Pizzaburger Salami
•    Dr. Oetker Pizzaburger Speciale
•    Dr. Oetker Pizzaburger Diavolo




Auf den Bildern seht ihr die Sorte Speciale, auf der einen Brötchenhälfte befinden sich Schinken, Salami und Champignons, auf der anderen ist der Reibekäse ( einige Champignons haben aber auch den Weg auf die Käseseite gefunden)  Die beiden knusprigen Brötchenhälften werden zunächst getrennt voneinander im Ofen gebacken und anschließend zu einem Burger zusammengeklappt, wenn man das möchte. Das Besondere daran ist der unkomplizierte Verzehr: ohne Teller, ohne Besteck, einfach mit der Hand!

Ich muss allerdings sagen, mir ist das zuviel, also zu hoch, ich esse den Burger also getrennt, auch ohne Besteck und er ist dadurch nicht weniger lecker, im Gegenteil, ich finde das sogar ganz witzig , hat man gleich zwei verschieden Arten Pizzabrötchen.


Und wie schmeckt der Burger? ganz lecker, er ist  wirklich herzhaft gewürzt und das Brötchen wird richtig toll knusprig und erinnert  beinah an einen Steinofen- Pizzaboden. Mein Mann bevorzugte die Version als Burger, da war sie ihm allerdings ein wenig zu trocken, er hat noch Ketchup dazwischen gegeben.

So ein Pizzaburger macht auch richtig satt, bringt er es je nach Sorte immerhin auf stolze rund 500 kcal ( nur die Diavolo Sorte hat weniger mit 435 kcal)

Fazit. lecker, wenn es mal so richtig schnell gehen soll, auch für Stehparties gut geeignet.