Samstag, 31. August 2013

Vollbringt es Wunder das Wunderöl von Garnier Fructis?

Haar Öle sind bereis seit Längerem der Renner in der Haarpflege und ich benutze sie regelmäßig, so dass ich vom Grundsatz her immer schon weiß, was mich erwartet.

Ich kann mich aber noch recht gut an mein "erstes Mal" erinnern, da hatte ich enorme Bedenken, ob die Haare nicht einfach nur hässlich fettig ölig und glänzend werden. Dass das nicht so ist, weiß ich seit Langem. Also kommt es bei mir jetzt schon eher auf Feinheiten an, ist das doch bereits das dritte getestete Haaröl. Es kostet 8,00 Euro und es soll mehr Glanz und Fülle in die Haare bringen. 






Dies sagt der Hersteller über sein "Wunder-Öl": 

"....Schützt das Haar vor Fönhitze, wenn man es ins gewaschene, noch feuchte Haar gibt 
- Schenkt im trockenen oder feuchten Haar sensationelle Geschmeidigkeit und sorgt für eine gute Kämmbarkeit..Im trockenen Haar bietet das Wunder-Öl langanhaltenden Frizz-Schutz und wundervollen Glanz...Vor, während oder nach der Haarwäsche ....verteilen Sie das Wunder-Öl gleichmäßig in die Haarlängen unterhalb des Ohres. Je nach Vorliebe kann das Wunder-Öl in das feuchte oder trockene Haar gegeben werden..." 


• Hitzeschutz bis 230°C
• Anwendung auf trockenem oder nassem Haar
• Leichteres Styling
• Schnelles Trocknen
• Anti-Frizz-Wirkung
• Seidig, glänzendes und gesund gepflegtes Haar


Die Flasche ist halbtransparent, so dass man immer sehen kan,wieviel  öl noch darin ist. Vorn und hinten auf dem Fläschchen befinden sich Etiketten, auf denen alle wichtigen Infos über das Produkt und dessen Hersteller aufgedruckt sind. Die Flasche ist gelblich und verfügt im oberen Teil über  einen Pumpspender, welcher gut funktioniert, also das Öl tropft nicht an der Flasche entlang. 

Sowohl im trockenen als auch im nassen Haar kann also das Wunder-Öl verteilt werden. Jedoch wird das Auftragen unterschiedlich gehandhabt, denn je nach Haarproblem variiert die Menge. Das Fructis Wunder-Öl von Garnier ist angereichert mit Arganöl sowie Kamillenöl.

Ich gebe immer das Öl zuerst in die Handflächen , verreibe es dort , um es dann an den Haarspitzen beginnend in meine Haare einzukneten, dabei bleibe ich aber im unteren Drittel der Haarlängen, da meine Haare dort am strapaziertesten sind. Ich kann eigentlich nur jedem empfehlen, dabei vorsichtig zu dosieren, dann wird das Ergebnis auch perfekt, also lieber öfters zuerst in die Hand und danach aufs Haar geben, denn nimmt man zuviel, dann werden die Haare ölig und unansehlich.

Im gewaschenen, feuchten Haar dient das Öl als Schutz vor der Fönwärme, denn es umschließt das Haar, so dass es von der Hitze nicht angegriffen werden kann. Das Haar bleibt widerstandsfähiger. Hingegen im trockenen oder leicht feuchten Haar sorgt das Wunder-Öl für Geschmeidigkeit und das Haar lässt sich leichter durchkämmen. Als Finish im trockenen Haar angewendet, bändigt es widerspenstige Spitzen und lässt das Haar wirklich toll glänzen. Besonders bei sehr kräuseligen und  struppigen Haar hat das Öl eine Anti-Frizz Wirkung, indem es das Haar strukturiert und zähmt.

Von der Konsistenz her, kann man das Garnier Fructis Wunder-Öl mit einem guten Körperöl vergleichen, ein wenig flüssiger vielleicht. Es hat also eine recht perfekte Konsistenz, um das Öl gleichmäßig in die Haare einmassieren zu können. Nicht zu fest und nicht zu flüssig

Der einzige Nachteil ist, dass es Silicone enthält. Diese sind  nicht so gut für die Haare, weil sich die Silicone um das Haar legen und das Haar "nicht mehr atmen" kann 

Auf der Hand hat das Wunder-Öl  süßlichen Duft, auch noch eine recht intensiv-blumige Note.

Ich habe für mich folgernde Anwendung als perfekt festgestellt: Nach dem Haare waschen trockne ich diese mit einem Fön an, sie sind dann noch minimal feucht und bei mir zerstrubbelt. 
Ich gebe immer das Öl zuerst in die Handflächen , verreibe es dort , um es dann an den Haarspitzen beginnend in meine Haare einzukneten, dabei bleibe ich aber im unteren Drittel der Haarlängen, da meine Haare dort am Strapaziertesten sind. Ich kann eigentlich nur jedem empfehlen, dabei vorsichtig zu dosieren, dann wird das Ergebnis auch perfekt, also lieber öfters zuerst in die Hand und danach aufs Haar geben, denn nimmt man zuviel, dann werden die Haare ölig und unansehlich.

Noch ein Tipp von mir; verwendet das Öl einfach mal als Haarkur ( z.B. sonntags nach dem aufstehen, wenn ihr nicht gleich das Haus verlassen müsst.) Dann das Öl großzügig ins Haar geben, mindestens eine Stunde unter einem Tuch einwirken lassen und danach die Haare wie gewohnt waschen. Meinen Haaren tut diese Pflege besonders gut

Garnier Fructis Wunder-Öl ist ein Alleskönner, denn es lässt sich multifunktional im Haar anwenden.