Donnerstag, 11. Juli 2013

Ulric de Varens eine „Varens Collection“ , günstig und gut





Das Parfumhaus Ulric de Varens Paris ist einer der größten unabhängigen Parfumhersteller in Europa.
Geschäftsführer Ulric Viellard gründete das Unternehmen mit Hauptsitz in Paris im Jahre 1981 und verwirklichte sich seinen Traum, hochwertige Düfte in formschönen Verpackungen für jeden erschwinglich zu machen – eine Philosophie, die aufging.
Hier konnte ich nun vier Miniaturen probieren, über die ich euch heute in Kurzform berichten möchte.




Alle Miniaturen zeichnen sich zunächst dadurch aus, dass sie sich in hübschen und unterschiedlichen Flakons befinden, wobei auch jeder Duft eine eigene unverwechselbare Farbe hat.

Varensia  ( der hintere Flakon mit einer "Krone")  von Ulric de Varens ist ein Parfum der Duftfamilie Chypre Er ist fruchtig und ist für Frauen. Varensia ist schon seit 1994 erhältlich und verkauft sich auch heute noch gut.  

Die Kopfnoten sind Orange, Mandarinorange und Neroli; Die Herznoten sind schwarze Johannisbeere, Himbeere, schwarze Johannisbeere und Blumige Noten; Die Basisnoten sind Nelke, Eichenmoos, holzige Noten und pudrige Noten.


Dieser Duft ist nicht mein Fall, er ist mir zu süß und zu schwer, für den Sommer finde ich ihn gänzlich unpassend.Der anfangs noch spritzig wirkende Duft wird mit der Zeit immer schwerer und holziger, was ich allenfalls im Herbst und Winter gern mag.
Jetzt aber bevorzuge ich frischere Düfte und da hatte ich mir hier mehr versprochen, gerade wil es ein Duft aus der Duftfamilie Chypre ist.


Varens Moi L’Emotion ( der eckige Flakon mit der helleren violetten Flüssigkeit) beginnt mit Noten von Mandarine und fruchtiger Johannisbeere , geht über in der Herznote in eine weibliche Note aus Jasmin und zarter Rose  Abgerundet wird das Eau de Parfum durch blumig-fruchtige Freesien, milden Moschus und feines, warmes Sandelholz .

Ein Duft, der mir gefällt, man kann die verschiedenen Stadien der Duftentwicklung hier sehr gut mitverfolgen. Die Duftkomponenten werden sehr unterschiedlich wahr genommen und entwickeln sich in der Basis zu einem wirklich feminin- verführerischen Duft, der sehr sinnlich ist und mir mit am Besten gefällt.

Im Eau de Parfum Lovely  ( der vordere Flakon mit Herz ) steckt ein  Cocktail aus saftigen Früchten und exotischen Blüten. So sagt es zumindest der Hersteller!!!
Die Kopfnote bestimmen Johannisbeere, Ananas und Apfel, die Herznote verführt mit Himbeere und betörenden Essenzen von Tuberose und Frangipaniblüten. Der Duft wird in der Basis mit Crème Vanille und Weißzedernholz abgerundet. 

Lovely ist ein sinnlicher und harmonischer Duft ­– angenehm, obwohl er anfangs ungewöhnlich süß riecht und erst bei Erreichen der Basisnote richtig gut duftet. Für den ersten Moment war ich eher erschrocken und dachte uiii wie billig riecht das denn? Hier heißt es einfach abwarten, dieser Duft entwickelt sich und das auf angenehme Art.

Mit viel Glamour und Stil präsentiert sich zunächst das Eau de Parfum Miss Varens Fashion (der dreieckige Flakon rechts) : Der Duft wird eigentlich vom Hersteller beschrieben mit süßen Noten von Himbeere und kandiertem Apfel, während Essenzen von Orangen erfrischen. Ein Hauch von Honig, Amber und Patschuli sollen das Parfum abrunden.

So verspüre ich den Duft allerdings gar nicht, hier merke ich nämlich nichts Süßes, nur einen wirklich sehr angenehmen fruchtig spritzigen Geruch nach Südfrüchten. Ich bin richtig begeistert, allerdings  verfliegt der Duft für ein Eau de Parfum viel zu schnell, schon nach kurzer Zeit merkt man nämlich fast nichts mehr, sehr schade. Das wäre sonst mein Favorit gewesen.