Donnerstag, 16. Mai 2013

Truth about love. P!nk Konzert in Leipzig, jeder jubelt und ich war enttäuscht



So ihr Lieben, mit ein paar Tagen Verspätung mein Bericht über das P!ink Konzert vom Sonntag in der Leipzig Arena, volles Haus 12.000 Leute da und ich mitten drin.


Jede Zeitung jubelt und beschreibt das Konzert in den lobendsten Tönen und soll ich euch was sagen? Das verstehe ich nicht. Ich war vor drei Jahren in Nürnberg bei ihrem Konzert ( Funhouse Tour), als sie bei der Zugabe gestürzt ist und das Konzert daher abgebrochen wurde, aber DAS war ein wirklich geiles Konzert, die jetzige Truth abouth Love Tour hat mich gar nicht überzeugt.

Die Leipzig Arena war nur eins: zu heiß und zu laut, die Akustik war grottenschlecht, die Musik übertönte oftmals den Gesang von Pink, die Bässe hämmerten dermaßen, dass man keine Luft bekam, die Leute kippten reihenweis um, auch mir war schlecht...und bitte... ich gehe oft auf Konzerte, bin also einiges gewöhnt.

Nein das war nicht das, was ich erwatet hatte und glaubt mir, wir waren eine Truppe von 8 Besuchern, das hat jeder so empfunden, noch Stunden nach dem Konzert war man wie betäubt vor lauter schrillem Lärm. Ich hab nichts gegen Krach und Lautstärke, wenn sie mit dem Gesang abgestimmt ist, so aber....der Veranstalter hatte sich hier nicht wirklich Mühe gegeben, vielleicht liegts auch an der Location, denn in der O2 World in Berlin ist mir das noch nie aufgefallen und da ging es bislang auch immer heiß her, ich erinnere mich nur an das Konzert von den Black Eyed Peas. Leipzig werde ich so schnell nicht wieder aufsuchen.

Aufgefallen ist mir auch, dass der Funke überhaupt nicht übergesprungen ist ins Publikum, wenn die Zeitungen etwas anderes schreiben, frage ich mich immer, ob wir auf demselben Konzert waren.

Lediglich die ersten 20- 30 Reihen haben mitgetanzt, gesungen und hatten Spaß. Der Rest der Arena verhielt sich seltsam zurückhaltend, die Besucher auf den Sitzplätzen sind die ganze Zeit sitzen geblieben, das habe ich noch nie erlebt, wenigsten nach der Hälfte eines Konzertes springen auch dort immer die Leute auf.

Da konnten dann auch die tollen Songs von Pink, ihr quirlig sympatisches Auftreten, ihre sensationelle Stimme ( wenn man sie denn mal gehört hat), die Tänzer und Bühnenshow nichts mehr retten am insgesamt nur mäßigen Konzert Eindruck.

Schade, dabei hatte ich mir nach Nürnberg so viel davon versprochen.