Sonntag, 14. April 2013

Was man im April im Garten macht


Spinnweben beseitigen :-) unter anderem.

Auf gehts, heute wird der erste tolle Frühlingstag in 2013 und das Beet auf unserem Wochenendgrunstück sieht gerade einfach nur zum Heulen aus.

Also geht es heute auf zur Gartenarbeit und ihr werdet es nicht glauben, ich freue mich darauf, an der frischen Luft herum buddeln und die ersten Sonnenstrahlen genießen ist einfach nur eine Freude für mich.

Und außerdem ist das auch wichtig, damit ich das ganze Jahr schöne Blumen selbst ernten kann.

Narzissen, Tulpen und andere Zwiebelblumen sind keine Kostverächter. Die Chance, dass beispielsweise Tulpen im nächsten Jahr wiederkommen, ist besonders groß, wenn man die Pflanzen jetzt mit etwa schnell wirksamem Volldünger wie beispielsweise Blaukorn versorgt  Bei abgeblühten Narzissen und Tulpen sollte man  die verwelkten Blütenstände abschneiden, denn auch das kräftigt die Pflanzen. Allerdings habe ich bei meinem Besuch letzte Woche festgestellt, dass die Tulpen gerade mal die Blätter heraus geschoben haben, also das hat noch Zeit.

Zwar hat uns der lange Winter dieses Jahr lange aufgehalten, dennoch: Forsythien, Zier-Johannisbeeren und einige andere Frühjahrsblüher sind ab Mitte April bereits verblüht. 

Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, um die Sträucher mit der Gartenschere auszulichten, damit sie nicht überaltern und neue Blütentriebe fürs nächste Jahr bilden. Mir wäre es zwar lieber, wenn gerade diese Sauarbeit Herr S. erledigt hätte, aber der hat sich mal wieder ins Ausland "abgesetzt"

Nährstoffhungrige Pflanzen wie Beetstauden, Rosen und Rhododendren müssen jetzt mit auch versorgt werden. Ich nehme dazu aber zugegeben immer nur einen preiswerten Dünger.


Robuste Sommerblumen wie Schmuckkörbchen und Ringelblume  könnt ihr  jetzt direkt ins Beet säen. Sie blühen zwar später als ihre Kollegen, die auf der Fensterbank vorgezogen wurden, sind dafür aber vitaler. Und vor allem freue ich mich wieder auf die Sonneblumen, die Samen hierfür werde ich heute auch aussetzen.

Also auf gehts!