Freitag, 1. Februar 2013

Venus und Olaz - ein Dream Team

Nach nunmehr zwei Wochen Anwendung  folgt hier mein Testbericht über den Venus und Olaz Rasierer.

Er wird ja recht eindrucksvoll vom Hersteller beschrieben:

Liebe für glatte Beine und Leidenschaft für Hautpflege inspirierten die Entwicklung des Gillette® Venus® & Olaz® Rasierers, dem perfekten Paar. Die mit Olaz-Inhaltsstoffen angereicherten Rasiergelkissen helfen, die Feuchtigkeit in der Haut zu halten und Deine Rasur zu verbessern*. Die 5 eng aneinander liegenden Venus Klingen sorgen für eine schonende und gründliche Rasur.



Inhalt des Startpaketes

Das Startpaket besteht aus einem Rasierer mit Klinge. In dem Starterpaket, in dem sich der Rasierer und die Klinge befanden, war auch eine kleine Wandhalterung für den Rasierer mit dabei.
Der Rasierer sieht schon mal wirklich toll aus mit seinen frischen Farbtönen in gelb/ gold und weiß  gehalten. Das Design selbst entspricht einem normalem Nassrasierer, aber die dicken Gelkissen vorn an der Klinge fallen einem sofort ins Auge.
Der Griff ist zum Teil mit Gummi überzogen und liegt sehr gut in der Hand. Hier kann während der Rasur nichts verrutschen.  Der Rasierkopf ist beweglich, was das Rasieren einfacher gestaltet. Schon beim Auspacken riecht es angenehm süßlich nach Honig.

Inhaltsstoffe:

• Der Feuchtigkeitslieferant Glycerin
• Kokum Butter – eine pfl anzliche Butter für weiche und geschmeidige Haut
• Gloss für glänzend schöne Beine
• Petrolatum – hält die Feuchtigkeit in der Haut



Anwendung:

Ich verwende Nassrasierer grundsätzlich unter der Dusche oder in der Badewanne, die Anwendung ist wirklich kinderleicht, man feuchtet den Rasierer oder die Haut an und schon kann es losgehen. 




Bitte nicht zusätzlich noch Rasierschaum verwenden, denn den benötigt man hier gar nicht.

Die Klingen gleiten mädchenhaft sanft über die Haut, ich merke hier zum ersten mal überhaupt nicht, dass ich mich rasiere. Dabei geben die Gelkissen einen "schmierigen" Film ab, was nicht negativ gemeint ist, sondern das Gefühl auf der Haut beschreiben soll. Dadurch gelingt nicht nur die Rasur perfekt, sondern es fühlt sich an, als würde die Haut schon während der Rasur gepflegt werden. Da brennt nichts, reißt nichts, ziept nichts, es ist einfach nur super soft. Es ist wie ein minimaler Schaum, der sich auf der Haut bildet. Und ganz  nebenbei duftet es die ganze Zeit weiter leicht süß nach Honig, was mir persönlich ganz toll gefällt ( Honigduft in Kosmetikprodukten finde ich generell klasse)




Die Rasur selbst ist wirklich gründlich, auch gebogene Körperstellen wie die Achselhöhlen erreicht man mit dem Rasierer trotz seiner Dicke im Klingenbereich.

Nach der Rasur genügt ein Abwaschen und Abtrocknen der Stellen, ich verwende sonst keine zusätzlichen Pflegeprodukte und meine Haut bleibt glatt und vor allem ist sie nicht so extrem ausgetrocknet ( gerade an den Beinen), wie ich das oftmals von anderen Nassrasierern kenne. Die Haut bleibt geschmeidig, zart und gepflegt, wird bei mir nicht schuppig, zeigt auch keine Rötungen.

Das Einwachsen von Härchen kann allerdings auch dieser Rasierer nicht verhindern.


Nach inzwischen zwei Wochen Anwendung sind die Gelkissen bisher nur wenig "verbraucht", also sie halten mindestens noch 4 Wochen nach meiner Einschätzung,

Preis:
12,99 € für das Starterset
zwischen 11 und 16 € für die Ersatzklingen, was mir persönlich zu teuer ist


Fazit:

Ich empfehle den Rasierer gern mit voller Punktzahl, nur am Preis der Ersatzklingen sollte der Hersteller noch arbeiten!!!