Mittwoch, 6. Februar 2013

Happyness inside mit Loveshock- Schokolade (auch) für Veganer


Ein dickes Dankeschön an Wir testen und berichten und an Loveshock für diesen praktisch auf mich zugeschnittenen Test, denn einer guten Schokolade kann ich gar nicht widerstehen.

Was ist eigentlich eine gute Schokolade? Gute Schokolade erkennt man daran, dass das Produkt einen matten, gleichmäßigen Glanz hat. Wirkt die Tafel dagegen wie auf Hochglanz poliert, sind die falschen Fette verwendet worden.Ein schlechtes Zeichen ist  außerdem, wenn die Ware Luftblasen enthält oder die Bruchkanten sehr krümelig sind. Hochwertige Schokolade wird aufwendiger hergestellt als solche, die zum Beispiel als Handelsmarke in Supermärkten angeboten wird. Die Schokoladenmasse wird verschiedenen Temperaturstufen bis zu 90 Grad ausgesetzt und 12 bis 72 Stunden gewalzt, Fachleute sagen 'conchiert'". ( Kennt ihr bestimmt aus der Werbung diesen Begriff ;-)

Das sorgt dafür, dass Bitterstoffe aus der Schokolade verschwinden. Hochwertige Schokolade wird außerdem ohne Lecithin hergestellt.

Bei den Handelsmarken, die man zum Teil schon ab wenige Cent kaufen kann, wird die Schokolade meist nur gewalzt. deshalb sind sie auch preiswerter. Hier kostet ein 40 g Riegel um die 3 €, das ist schon ein stolzer Preis.


Nun habe ich also die Möglichkeit gehabt, einige ausgefallenen Schokoladenriegel von Loveshock zu testen. Lovechock ist noch eine sehr junge Schokoladenmanufaktur aus Amsterdam in den Niederlanden. Lovechock ist auch einer der sehr wenigen Schokoladenmanufakturen, die ihre Schokolade “kalt gemahlen”, d.h. die Kakaobohnen werden bei Temperaturen unter 49°C gemahlen und gerührt, bei herkömmlichen Schokoladen werden die Kakaobohnen üblicherweise bei weit höheren Temperaturen verarbeitet. Durch die Kaltmahlung der Schokolade bleiben einige wichtige Aroma- und Inhaltsstoffe in der Schokolade erhalten.Es werden nur so genannte “Superfoods” (Natürliche Nahrungsmittel wie Früchte, Samen, Bohnen, Kräuter, in denen überdurchschnittlich viele lebenswichtige Stoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten sind) als Aromastoffe verwendet.


Bei solch einem Test starte ich immer mein Mehr-Punkte Programm.

  • Aussehen der Verpackung
  • Öffnen der Verpackung und Wiederverschließbarkeit
  • Geruch der Schokolade
  • Aussehen
  • eventuell Aussehen der Füllung
  • Geschmack des Gesamtproduktes 
  • Nachgeschmack
Erst einmal ein paar allgemeine Angaben
Lovechock ist gesüßt mit Gula Java, der getrocknete Nektar der Kokosblüte. Diese Zuckerform hat einen niedrigen glykämischen Index und enthält viele Antioxidantien und Mineralstoffe. Lovechock ist 100% Bio, passt in eine vegane Ernährung, ist umweltfreundlich, enthält Flavonoide, ist ohne Milch und Soja, ist glutenfrei, enthält keinen raffinierten Zucker,Die Kakaobohnen werden nicht geröstet und kalt gemahlen , so bleiben viele wertvolle Inhaltsstoffe erhalten. Das sind insbesondere natürlich vorkommende Antioxidantien (Flavonoide) und "Liebesstoffe". Verarbeitet werden rohe Kakaobohnen aus Ecuador.

So aber nun mal zu meinem Test:


Bei der Verpackung hat Lovechock das Ziel 100% umweltfreundlich zu sein. Das ist durch den einfach wieder verschließbaren PEFC Einwickelkarton gelungen. Der Karton wird aus Holz gemacht, welches aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammt, bei der die sozial-kulturellen Werte der Gemeinschaft respektiert werden. Die Innenseite des neuen Einwickelkartons ist mit biologisch abbaubarer Tinte bedruckt und kann als Altpapier entsorgt werden.


Die Schokolade duftet nach dem Öffnen der Verpackung intensiv schokoladig herb, vom Inhalt der Riegel kann mann noch nichts erahnen, da ist erst einmal nur "Schokolade in der Luft". Sie sieht schön kraftvoll dunkel und matt aus ( ein gutes Zeichen, wie oben erklärt!)


Mittlerweile bietet Lovechock fünf  verschiedene 40 Gramm-Schokoriegel in den Geschmacksrichtungen Pur / Kakaosplitter (Kraftvolle 80 prozentige Bitterschokolade mit knusprigen Kakaosplittern), Goji / Orange (81 prozentige Zartbitter Schokolade mit Goji-Beeren und Orangen), Mandel / Feige (80 prozentige zartbitter Schokolade mit Mandeln und Feigen) Vanille/ Maulbeere ( 81 prozentige Bitterschokolade mit Maulbeeren und Vanillezusatz) und Ananas / Inkabeere (81 prozentige zartbitter Schokolade mit Ananas und Physalisbeeren)


Ich habe die Riegel zunächst aufgeschnitten, um das Aussehen der Füllung zu bewerten. Und wie ihr sehen könnt, sieht man den Füllungen den leckeren Inhalt schon an.


Auch der Geschmack steht dem Aussehen nicht nach.


Pur / Kakaosplitter


Die Schokolade schmeckt sehr kräftig und intensiv und zugleich herb, wer das eher nicht gewöhnt its, der sollte sich einfach mal die zeit nehmen, ein größeres Stückchen vom Riegel langsam im Mund zergehen zu lassen, also nicht hastig darauf herumkauen und runterschlingen. Wenn man sich diese Zeit nimmt, merkt man den toll intensiven Geschmack und auf den Splittern kann man dann immer noch ausreichend kauen.

Kraftvolle Bitterschokolade mit knusprigen Kakaosplittern
Bio zartbitter Schokolade mit Kakaosplittern (Kakaonibs)
Zutaten: Kakaomasse*, Kakaobutter*, getrockneter Kokosblüten-Nektar*, Kakaosplittern* (10%),Lucuma-Pulver*, Vanille-Pulver*, Meersalz.
Kakao: 80% mindestens
* aus biologischem Anbau.
Goji / Orange


Verfeinerte, sinnliche Kreation von Kakao mit extravaganten Fruchtakzenten. Diese Schokoalde hat feine Fruchtstückchen, die im Geschmack leicht an kandierte Früchte erinnern, aber wunderbar mit dem Aroma der Schokolade harmonieren.

Bio zartbitter Schokolade mit Goji-Beeren und Orangen
Zutaten: Kakaomasse*, Kakaobutter*, getrockneter Kokosblüten-Nektar*, Buchweizen*, getrocknete Goji-Beeren* (9%), Lucuma-Pulver*, Vanille-Pulver*, Zimt-Pulver*, Orangenöl* (0,01%), Orangenblüten*, Meersalz.
Kakao: 81% mindestens
* aus biologischem Anbau
Mandel / Feige


Reichhaltige, vollmundige Schokolade mit Nüssen und süßen Trockenfrüchten: Dieser Riegel ist relativ süß, erinnert mich ein wenig an Weihnachten, aber die Harmonie zwischen Schokolade und Inhalt ist perfekt, es ist einfach nur ein Genuss.


Bio zartbitter Schokolade mit Mandeln und Feigen
Zutaten: Kakaomasse*, Kakaobutter*, getrockneter Kokosblüten-Nektar*, getrocknete Feigen* (13%), Mandeln* (13%), Rosinen*, Lucuma-Pulver*, Maca-Pulver*, Anissamen*, Vanille-Pulver*, Zimt-Pulver*, Meersalz. Kakao: 80% mindestens * aus biologischem Anbau
 Ananas / Inkabeere


Prickelnde Schokolade-Sensation mit exotischen frischfruchtigen Stückchen, wobei diese eine leicht säuerliche Note haben und das Schokoladenerlebnis perfekt machen. Die Schokolade kommt hier besonders gut und sanft zur Geltung, sie zerfließt förmlich im Mund.


Bio zartbitter Schokolade mit Ananas und Physalisbeeren (Inkabeeren)
Zutaten: Kakaomasse*, Kakaobutter*, getrocknete Ananas* (22%), getrockneter Kokos-blüten-Nektar*, getrocknete Physalisbeeren* (5,5%), getrocknete Mango*, Lucuma-Pulver*, Vanille-Pulver*, Meersalz. Kakao: 81% mindestens * aus biologischem Anbau

Maulbeere/ Vanille


Schmeckt nach Toffee und Vanille zugleich, von den Maulbeeren schmecke ich gar nichts, Schade, davon hatte ich mir etwas mehr versprochen, man kaut zwar auf weichen fruchtigen Stücken herum, aber irgendwie haben die keinen Geschmack.Diese Schokolade schmeckt aufregend mit einem Hauch Chili und der Geschmack bleibt noch lange als vanilliger Nachgeschmack  im Mund erhalten.
Kakaomasse*, Kakaobutter*, getrocknete Maulbeeren* (20%),  getrockneter Kokos-blüten-Nektar*, Quinoa* , Lucuma-Pulver*, Bourbon Vanille* (1%), Meersalz. Kakao: 81% mindestens * aus biologischem Anbau


Ja diese Schokolade macht ein klein wenig glücklicher- 
Happyness inside eben ♥♥♥