Donnerstag, 13. Dezember 2012

Die Crème de la Crème La Mer


Die Crème de la Crème? In der Tat, so zumindest von Stiftung Warentest im Jahr 2003 festgestellt:


Ein Spitzenergebnis erzielte allein die superteure La Mer. In den hautpflegenden Eigenschaften erwies sie sich durchweg als die Crème de la Crème.

Ich hatte das Glück, über Douglas für diesen Test ausgewählt zu werden, es handelt sich dabei um ein Luxusprodukt, das sich nicht wirklich jeder leisten kann und will, denn das Tiegelchen mit 60 ml Inhalt kostet stolze 235 €!

Von Luxuscremes versprechen sich Verbraucherinnen wie Anbieter mehr: die einen mehr Pflege, die anderen mehr Geld. In Sachen Preis ist die Crème de la Mer aus dem Haus Estée Lauder ein Spitzenreiter.  Sie ist so etwas wie die Ursuppe aller Luxuscremes. Nicht nur weil sie als eine der ersten einen dreistelligen Betrag kostete, sondern vor allem, weil sie traditionell aufwendig produziert wird - was sich inzwischen viele Hersteller für ihre Luxusprodukte auf die Fahnen schreiben und dies, neben den als hochwirksam gepriesenen Inhaltsstoffen und der kostspieligen Forschung, als Begründung für hohe Preise angeben.

Ich habe mal ein wenig gegoogled und bin auf diesen tollen Hintergrundbericht gestoßen:
Vor vierzig Jahren begann der Raumfahrtphysiker Dr. Max Huber, sich selbst zu helfen und das Erscheinungsbild seiner Narben, die er sich bei einem Laborunfall zugezogen hatte, zu verbessern. Angeregt durch die regenerativen Eigenschaften der Meeresalgen, schuf er durch einen einzigartigen Biofermentierungsprozess die Miracle Broth™ - das für seine pflegenden Eigenschaften bekannte Meereselixier und Herzstück der legendären Crème de la Mer.
Nach 12 Jahren und tausenden Experimenten war die Crème de la Mer perfekt und die erstaunlichen Resultate, die sie erzielt, sprechen für sich. Bekannt für ihre pflegenden Eigenschaften hilft diese hochwirksame, nährstoffreiche Creme der Haut, sich zu regenerieren und gesund zu bleiben. Sie versorgt die Haut optimal mit Feuchtigkeit und unterstützt den hauteigenen Erneuerungsprozess.


Also auf in den Test und nach nun einer Woche Anwendung kann ich euch Folgendes berichten 
Die Verpackung ist aufwendig gestaltet : unter einem Pappdeckel  thront das Cremetöpfchen auf einem Sockel. In dem Sockel befindet sich ein kleiner Kunststoff-Spatel, mit dem man die Creme entnehmen kann. Das spart Creme und ist deutlich hygienischer als eine Entnahme mit den Fingern. Erstaunt hat mich allerdings, dass der cremetopf nach dem Aufschrauben nicht noch zusätzlich mit einer Folie geschützt war, was man ja häufig erlebt.


Inhaltsstoffe:

Seetang, Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen, Lecithin, Vitamin C, D, E und B12 sowie Öle von Zitrusgewächsen, Eukalyptus, Weizenkeimen, Alfalfa, und Sonnenblumen. 

Anwendung
Man muss die Creme zunächst zwischen den Fingern anwärmen, bevor man sie auf das Gesicht aufträgt.Das Erwärmen ist durchaus sinnvoll, denn die Creme ist in kaltem Zustand eher etwas zäh und lässt sich nicht gut verteilen. Unter der Finger-Erwärmung wird ganz sanft und geschmeidig. Daher braucht man auch nur eine ganz kleine Menge.

Die Creme hat einen minimalen  Eigengeruch – wohl etwas Richtung Algen, der sicher nicht von jedem als angenehm empfunden wird. Es riecht nicht "parfümiert", sondern frisch und ein wenig zitronig.  Ich mag den Geruch allerdings.
Die Creme schimmert glänzend und ist von der Konsistenz luftig-locker, aber wie gesagt erst nach dem Anwärmen, vorher ist sie eher fest.


Nach dem Auftragen fühlt sich die Haut leicht erwärmt und silikoniert an, aber das ist sehr angenehm. Ich verteile die Creme auch über meinen Augen Die Creme brennt nicht in den Augen, hinterlässt auch kein Schmieren auf dem Auge - man kann sie also unbesorgt  auch als Augenpflege verwenden.
Nach einer Woche ist die Haut prall, straff, aufgepolstert und vollkommen frei von Spannungsgefühlen trotz Wechsel zwischen Heizungsluft und kaltem Winterwetter. Die Trockenheitsfältchen gerade um die Augen sind verschwunden, die Haut sieht insgesamt rosiger und zarter aus.

Ein wirkliches Luxusprodukt für die Haut, verwöhnend und pflegend wie kaum eine vergleichbare Creme auf dem Markt.