Sonntag, 23. September 2012

Wusstet ihr was kandierte Angelika ist?





Das hier ist ein original italienisches Rezept, anfangs wusste ich auch gar nicht was denn kandierte Angelika sei, nach Recherchen im Internet bin ich dann fündig geworden, es handelt sich um kandierte Engelswurz und ich habe sie mir dann auch über einen Biohof im Internet bestellt.

kandierte Angelika


Für den Teig

100 g Butter
50 g Zucker
4 EL trockener Sherry
1 Prise Salz 250 g Mehl




Für die Füllung

40 g Orangeat
40 g Zitronat
40 g kandierte Angelika
40 g Zartbitterschokolade
2 Eigelb
150 g Zucker
Schale von 1/2 Zitrone
500 g Ricotta



Für den Teig Butter, Zucker, Sherry und Salz schaumig rühren. Das Mehl dazugeben und zu einem sehr festen Teig verkneten und zugedeckt 1 Stunde kalt stellen.

Orangeat, Zitronat, Angelika und Schokolade in ganz feine Würfel hacken. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Zitronenschale unterrühren. Ricotta mit einer Gabel auflockern und zur Eigelbmischung geben. Die kandierten Früchte und Schokoladestückchen unterrühren.

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen, den Boden und die Seiten einer Springform mit drei Viertel des  Mürbeteigs auslegen.



Die Ricottamischung gleichmäßig darauf verteilen. Den restlichen Teig ausrollen, in 2 cm breite Streifen schneidenund gitterförmig auf dem Kuchen anordnen. In den Ofen schieben und 30- 40 Minuten backen, bis die Oberseite braun zu werden beginnt.