Dienstag, 5. Juni 2012

Becel als Werbelüge?

Bei einem gesunden Menschen, der sich vernünftig ernährt, soll  der Wert des Cholesterins 200 nicht übersteigen , also schaut mal bei euch nach, wenn ihr euer nächstes Blutbild machen lasst.

Meine Cholesterinwerte sind leider derzeit nicht ideal,also habe ich mich bei dem aktuell laufenden Test von Becel beworben und bekam auch eine Zusage.

Ein Paket mit zwei Packungen Becel und einem Fußball T-Shirt erreichte mich vor 2 Wochen und dann begann ich mal, im www nach Erfolgen anderer Teilnehmer zu googeln.





Ist das wirklich Wundermittel im Kampf gegen Cholesterin ?. Dieses Jahr steht Becel als Kandidat für eine der dreistesten  Werbelügen bei Abgespeist zur Wahl.

Hier wurde Folgendes dazu gesagt:


"Becel pro.apotheke
Becel pro.activ will offenbar kein schnödes Lebensmittel sein, sondern am liebsten auch ein 
Medikament. Tatsächlich enthält die Margarine in hochkonzentrierter Form Pflanzensterine,
 ein Wirkstoff, der den Cholesterinspiegel senkt. Die auf der Packung empfohlene Tagesdosis 
 entspricht so viel Pflanzensterinen wie in rund 5½ kg Brokkoli oder 16 kg Bananen. 
Und, wie Medikamente, kann auch Becel pro.activ Nebenwirkungen haben. 
Deswegen sind sich Behörden einig: Personen ohne Cholesterinproblem sollten
 diese Produkte ausdrücklich meiden."





Quelle:











Aber selbst testen macht ja bekanntlich schlau.

Margarine hat ja an sich nicht unbedingt einen großartigen Geschmack. Ich beispielsweise esse immer recht dünn Margarine aufs Brot , meist lasse ich sie ganz weg, manches mal nehme ich auch Butter und eigentlich  nur aus dem Grund, weil dann der Belag besser haften bleibt. Bei Becel konnte ich feststellen, dass sie sehr mild ist und auch kein bisschen salzig ist. Für süße Untergründe also regelrecht perfekt und ein Marmeladenbrot mit der Becel Margarine ist aus meiner Sicht sehr zu empfehlen. Natürlich schmeckt sie auch zu Käse und Wurst oder sogar einfach nur so auf dem Brot. Sie ist eben eine ideale Grundlage für eine leckere Scheibe Brot oder ein Brötchen.

Und tatsächlich haben sich meine  Cholesterinwerte auch gebessert, wenn auch nur minimal, aber immerhin.

Ich werde sie dennoch nicht auch selbst kaufen und weiter verwenden, dagegen spricht zum einen der in meinen Augen deutlich überteuerte Preis von 6,80 € !!!!!! pro 500 g Becher

Und darüber hinaus, haben mich die Foodwatch Berichte auch mehr sensibilisiert, um den wirklichen Nutzen zu hinterfragen, denn da heißt es auch, dass der Konzern nicht auf mögliche gesundheitliche Risiken hinweist.