Donnerstag, 17. Mai 2012

Pinsel Farbtalent? Brennendes Ergebnis

Ich gebe es zu, man tut sich immer recht schwer, etwas Negatives zu schreiebn, wenn man vom Hersteller die Möglichkeit bekommen hat, ein neues Produkt zu testen, aber ich berichte lieber wirklich von meinen Erfahrungen, als in Lobhudelei auszubrechen.


Garnier suchte Tester für eine neue Haarcoloration, Pinsel Farbtalent genannt und es kam ein tollles Paket mit der Haarfarbe, eine Schale zum Anmischen und einem Handtuch.

Ich coloriere schon seit einiger Zeit, da meine Haar irgendwie stumpf und dunkler nachwächst, also war ich hier wirklich gespannt, denn die Coloration ist überwiegend für die Ansatzbehandlung gedacht.

Mitgeliefert werden in der Coloration: Entwicleremulsion, Tube mit Farbe, Pflegeöl ( deutlich zu wenig!), ein Pinsel und Handschuhe.




Die erste Coloration die dank wiederverschliessbarer Behältnisse für Mehrfachanwendungen geeignet ist.

Jede Pinsel Farbtalent Coloration enthält einen professionellen Farbpinsel
Ideal zum präzisen und einfachen auftragen der Farbe, wie bei den Profis im Salon.
Leichtes Auftragen dank cremiger, nicht tropfender Textur 
Schliesslich soll die Farbe auf den Kopf und nicht auf Wäsche oder Badezimmerfliesen.
Geeignet für Mehrfachanwendung dank wiederverschließbarer Behältnisse
Brauchst Du für Deine Ansätze oder Deine Kurzhaarfrisur also nur einen Teil des Produktes, mischt Du Dir nur die benötigte Menge an und kannst so den Rest für die nächste Coloration aufbewahren!
Reichhaltige Pflegekur mit Perlmutt & Blumenöl
Verleiht dem colorierten Haar einen gesunden Glanz.
100 % Grauhaarabdeckung
Intensive Farbpigmente entfalten in jeder der 15 überwältigend tiefen Farb-Nuancen ihre volle Farbkraft beim Mischen
15 intenive Farb-Nuancen
1.0 Tiefschwarz
2.0 Tiefbraun
2.1 Blauschwarz
3.0 Dunkelbraun
3.16 Violett
4.15 Schokobraun
4.3 Schokogoldbraun
4.52 Mahagoni
5.15 Kastanie
5.25 Kühle Kastanie
5.35 Haselnuss
5.52 Samtbraun
6.60 Intensivrot
7.3 Goldblond
100 Sehr helles Blond

Was man immer machen sollte und ich dieses mal leider einfach ausgelassen habe ( also bin ich selbst Schuld!!!) ist ein Hautvertäglichkeitstest. Da ich Garnier Colorationen schon oft verwendet und immer vertragen habe, dacht ich einfach ganz naiv, was soll hier schon anders sein?

Das Anmischen der Farbe war wirklich simpel, die Farbe riecht angenehm, nicht so brennend wie andere Colorationen un der Auftrag mit dem Pinsel war einfach, mal vom Hinterkopf abgesehen, das führt bei mir immer zu Verrenkungen vor dem Spiegel.


Schon kurze Zeit nach dem Auftragen verspürte ich dann aber  ein unangenehmes Brennen auf der Haut, aber nur am Rand, nicht direkt auf dem Kopf, also habe ich die empfohlenen Zeit abgewartet und danach die Haare ausgespült.
Schon das Ausspülen war ungewöhnlich, denn die Farbe ließ sich nur äußerst schwer wieder vom Kopf abspülen, es dauerte ewig, bis das Wasser klar war. Die mitgelieferte Spülung war für mich deutlich zu wenig, 10 ml sind denke ich mal selbst bei kurzen Haaren grenzwertig für ein optimales Pflegeergebnis.
 Überall , wo die Coloration mit der Kopf- oder Gesichtshaut in Berührung gekommen war, war die Haut tiefrot, tat weh und es dauerte Stunden, bis sich alles wieder beruhigt hatte. Das Farbergebnis hat mich leider auch nicht glücklich gemacht, denn es war ganz anders, als auf der Packungsbeilage beschrieben, viel dunkler, allerdings hatte es einen wirklich schönen Glanz.

Mal sehen, was ich jetzt machen werde, erstmal ein bis zwei Tage abwarten und dann werde ich den Friseur meines Vertrauens um Rat und Hilfe bitten. Nun ich werde diese Coloration auf keinen Fall mehr verwenden