Donnerstag, 17. November 2011

Gekauft

Bügeln? Eigentlich keine Beschäftigung, nach der sich eine Frau sehnt oder? Obwohl ich tatsächlich welche kenne, die dabei entspannen können. Nun habe ich also in dieser Woche mal recht ausgiebig die neue Bügelstation von Philips GC 9230 probiert.



Und ich sage nur, das Teil ist gekauft. Ich dachte erst, wieder so eine Marketing Aktion, um den Hersteller in aller Munde zu bringen. Aber damit tue ich Philips unrecht.


Wie soll das funktionieren? Unterschiedliche Stoffe bügeln, ohne selbst die Temperatur einzustellen. Ich hatte wirklich bedenken, mir meine Wollpullis und Seidenblusen zu zerstören, wenn ich sie auch mit Handtüchern zugleich bügele, also habe ich erstmal einen Schwung Wäsche genommen, dessen Verlust ich hätte verschmerzen können.


Wassertank füllen, Stecker in die Steckdose, das Gerät anschalten, warten bis das blaue Dauerblinken aufhört und losbügeln. Unterhalb des Bügeleisengriffs befindet sich ein zu drückender Schalter, der dazu führt, dass Dampf ausgestoßen wird. Anfangs ist das etwas gewöhnungsbedürftig, weil man da ständig draufdrücken muss, aber man gewöhnt sich recht schnell daran.

Tja und dann der Stress Test, ich habe alles wild durcheinandergebügelt und begreife immer noch nicht, wie dieses Bügeleisen einfach von selbst erkennt, wann es mit der Temperatur hoch oder unter muss. Beim Bügeln der Handtücher wurde es extrem heiß, da konnte man den Stoff kaum anfassen, um die Handtücher zusammen zu legen.


Das Bügeln hat richtig Spaß gemacht, hätte ich nicht geglaubt, aber es hat toll funktioniert. Dier Wäsche ist wunderbar und vor allem schnell ganz glatt geworden, ohne Wasserspuren, wie das bei manchen Dampfbügeleisen vorkommt

Die Füllmenge eines Wassertanks hat bei mir für ca. 60 Wäschteile gereicht, also ca. für 2 Stunden Bügelzeit.

Der Preis im Einzelhandel mit rund 280 € ist recht heftig, aber die Anschaffung lohnt sich. Ich habe natürlich wirklich Glück, dass ich hierzu vergleichsweise wenig zahlen muss mit 110 €.