Mittwoch, 13. Oktober 2010

Halloren

Wer im Osten Deutschlands aufgewachsen ist, kennt den Geschmack noch aus Kindertagen, die guten alten Hallorenkugeln. Zu DDR Zeiten gab es eine einzige Variante, die sogenannten klassischen Kugeln:  Feinste Sahnecreme wird mit aromatischer Cacaocreme komponiert - umhüllt von zarter Schokolade.  Das war die reinste Sucht, hat man eine gegessen, war die Packung praktisch schon leer.

Inzwischen ist die Produktpallette um zig Sorten reicher geworden und ich darf  jetzt ganz viele davon vernaschen. Ein unglaubliches Paket mit über 2 kg Halloren- Schokoladenwaren hat mich dazu heute erreicht.  Da kann ich nur alle Kollegen und meine Verwandten mit einspannen, will ich nicht in den nächsten drei Wochen dreißig Pfund zunehmen. Für alle, die Halloren noch nicht kennen, den  lege ich die kleinen runden Kugeln wärmstens ans Herz. Die schmecken heute noch nach Kindheit und sind einfach lecker. Aus Deutschlands ältester Schokoladenfabrik.


Hier gehts zum Halloren Sortiment:

Und ich darf sie nun probieren, wobei ich einige Sorten sogar schon kenne:
Klassische Halloren Kugeln Sahne-Cacao  und  in den Geschmacksrichtungen
  • Sanddorn-Joghurt
  • Latte Macchiato
  • Limoncello
  • Pflaume-Rum
  • Schoko- Rum
  • Stracciatella
  • Schoko- Caramel
  • Schoko- Eierlikör
  • Schoko- Schoko
  • Schwarzwälder Kirsch
  • Apfel Zimt und daneben gibt es im Sortiment noch viele andere Sorten

Halloren hat aber auch z.B. noch Confiserie Waren, wie z.B. Töpfchen Pralinen mit Alkohol,  Edelnougat Pralinen, Mozartkugeln, Waffel- Nugat Pralinen und und und ( auch Saisonartikel zu Ostern und Weihnachten)

Und das alles gibt es zu erschwinglichen Preisen, die Packung von 125g kauft man zwischen 1,29 € und 1,59 €. So und nun ziehe ich mich mit einer Schachtel ganz allein für mich vor den Ferseher zurück,  genieße die Kugeln, schwelge in Erinnerungen und Kalorien sind mir total egal.