Montag, 19. Juli 2010

Lecker Pasta


Nun ist meine Freundin mal wieder bei trnd dran und darf das neue Birkel Nudel Projekt testen. Eine schöne Möglichkeit, dass ich hier fleißig mittesten darf und auch durch uns gemeinsam dieser erste Testbericht verfasst wird.

Die Pasta im praktischen Kochbeutel ist schon  vorportioniert, 80 g ergeben eine Portion, d.h. genau einen Teller  Pasta.
Dabei ist die Zubereitung denkbar einfach: Gib einen oder mehrere Kochbeutel in kochendes Wasser. Nimm sie nach 3 Minuten aus dem Topf und lass sie abtropfen. Serviere die Pasta direkt aus dem Kochbeutel auf einem Teller. Das haben wir beide am Wochenende ausprobiert und sind nahezu übereinstimmend zu folgendem Ergebnis gelangt:

Die Nudeln gehen wirklich sehr einfach zu kochen, sind nach drei Minuten gar, noch angenehm bissfest und nicht zermatscht, sie verkleben nahezu nicht, sondern lassen sich locker auf den Teller schütten. Besonders einfach geht das Aufreißen der Beutel, da ist eine vorgegeben Lasche, an der man zieht, zipp und fertig ( bequemer als bei manchem Kochbeutelreis).

Problematisch ist allerdings die Menge. Während wir Frauen und die Kinder satt geworden sind (vielleicht lags aber auch an der Hitze), haben beide Männer nur müde gelächelt und gefragt, ob das denn die Vorspeise sei. Zum Glück sind wirklich in nur drei Minuten die Nudeln fertig und so konnten wir entsprechend nachportionieren. Also für Männer müssen da eher zwei Kochbeutel ran. Aber ansonsten ist das eine wirklich praktische Sache, wenn es mal schnell gehen soll.