Sonntag, 21. Februar 2010

Kibio getestet

So die Testwoche ist herum. Ich habe die Creme jeden Abend benutzt, da ich früh bereits seit einigen Wochen das Kibio Fluid verwende und beides sollte sich ja gut ergänzen, meint man.


Geruch
Nach wie vor muss ich sagen, dass der Geruch der Creme sehr "eigen" ist, nicht geruchlos wie bei vollkommen parfümfreien Produkten, sondern undefinierbar , mit einem Hauch Zitrone. Das hat mich persönlich aber nicht gestört. Da es ein Bio Produkt ist mit natürlichen Zutaten, habe ich einen solchen Geruch eher vermutet.

Konsistenz
Es ist eher ein Fluid, als eine Creme, dadurch allerdings auch sehr sparsam in der Anwendung, aber aufpassen, hält man das Döschen leicht schief, kann auch schnell was auslaufen. Die Creme zieht sehr schnell ein, aber ich muss nach ca. 10 Minuten nachcremen, denn meine erheblich pflegebedürftige und trockene Haut hat nach nur einer Anwendung gespannt und das auch bei täglicher Verwendung.
Die creme muss mit dem Finger aus der Dose genommen werden, das finde ich nicht so glücklich, da ich Pumpflakons wegen der Hygiene lieber mag. Sie lässt sich leicht verteilen, zieht schnell ein, hinterlässt anfangs aber einen minimalen Fettfilm.

Wirksamkeit
Die Haut fühlt sich nach dem Cremen weich an und hält so auch über mehrere Stunden. Ich selbst habe weder Rötungen noch Pickelchen bemerkt. Wie gesagt, bei mir reicht einmal cremen aber leider nicht.
Letzteres ist auch der Grund, warum ich selbst die Creme nicht nachkaufen werde, da ich mit diesem Spannungsgefühl nach einmaligem auftragen nicht zufrieden bin.
Für weniger Pflegebedürftige Haut ist es aber sicher ein tolles Cremefluid, das schnell einzieht, nicht fettet, keine Pickelchen oder Hautirritationen verursacht, sondern eine samtweiche Haut zurücklässt und/ oder fördert.

Der Preis von 50,00 € für 50 ml ist aber ganz schön happig.