Dienstag, 1. Dezember 2009

Erotische Testphase mit Philips Erotischem Massagegerät

Im Original alles unter dem Label trnd bei shoushouswelt nachzulesen

Lets talk about Sex

Also ehrlich habe ich bei diesem Projekt ein bissel das Gefühl, die Hosen im wahrsten Sinne des Wortes runterlassen zu müssen.

"Schreibt möglichst viele Berichte darüber, wie ihr mit eurem Partner das sinnliche Massagegerät empfindet"

( und ausgetestet habt?).

Ich hatte ja schon gesagt, dass die Idee an sich toll ist und man damit tatsächlich hin und wieder eben mal anderen Schwung ins Bett bringt, aber doch bitte nicht ständig! Es gibt ja außer dem Massageset noch so viele andere gute Möglichkeiten, sich anzuregen und zu erregen. Nach ein paar Wochen mit dem Gerät sind wir also zu der Auffassung gekommen, es jetzt erstmal wieder links liegen zu lassen und uns mal wieder ausschließlich uns selbst zu widmen. Deshalb werden wir jetzt das Set großzügig an alle weitergeben, die dafür schon Interesse bekundet haben.

Es ist zwar fast ein wenig albern, aber das Set eignet sich wirklich außerordentlich gut zur sonstigen Körpermassage, was wohl aber eher nicht im Sinne des Erfinders war... also Kopfschmerzen bekommt man damit gut in Griff, auch Fußmassagen sind sehr angenehm.

Ansonsten lehne ich es hiermit offiziell ab, mein vorhandenes und manchmal auch nicht vorhandenes Sexualleben mit anderen zu teilen. Wer also wirklich wissen will, ob das Set was taugt, wird es sich wohl oder übel selbst zulegen müssen. Ich kann für meinen Teil und damit abschließend nur sagen, dass es wirklich ein sehr ansprechendes Äußeres hat, dem man nicht sofort ansieht, was es ein soll ( also droht keine Gefahr, wenn Kinder es zufällig in die Hände bekommen), es ist insgesamt sehr hochwertig verarbeitet und fühlt sich warm und kratzfrei auf der Haut an. Die verschiedenen Vibrationsstufen finde ich überflüssig, ganz im Gegenteil, die mit ganz hoher Intensität sind eher störend. `

Also versucht es einfach mal selbst.


Noch mehr Erotik im Advent


So, knapp zwei Wochen dürfen wir zu Hause nun schon das sinnliche Massagegerät von Philips im Rahmen des trnd Projekts testen. So langsam gewöhnt man sich an den Umgang mit den Teilen, da sie sich sehr ergonomisch dem Körper anpassen, wobei mit der Zeit auch das brummende Geräusch nicht mehr als störend empfunden wird, man sollte allerdings nicht wirklich die höchste Intensitätsstufe einschalten, dann klingt es nämlich wie ein aus den Fugen geratener Mixer und hat bei uns anfangs eher zu Lachsalven als erotischen Momenten geführt. Meinen Mann konnte ich leider noch immer nicht ganz von dem für ihn bestimmten Teil überzeugen. Das Massagegerät für die Frau erfüllt seinen Zweck allerdings wirklich gut, fühlt sich warm an und erregt auch an den richtigen Stellen :-), also im Fazit eindeutig besser als ein Vibrator.

Ein bissel irritierend ist allerdings, dass die Massagegeräte beim Einschalten leuchten. Ist für uns kein Problem, da wir nicht zu der Spezies "Sex nur im Dunkeln" zählen, aber könnte vielleicht für andere Anwender merkwürdig anmuten. Fakt ist, durch dieses Projekt wirds tatsächlich abwechlungsreicher im Bett und ich denke, genau dafür werden solche Geräte ja auch entwickelt. Also wer mal den gewissen Pep braucht und offen mit seinem Partner umgehen kann, für den ist das Set ganz sicher was.


Sonntag, 22. November 2009

Erotische Massage die Zweite

Nun gut, mal wieder zum trnd Projekt Erotisches Massageset von Philips.

Eigentlich war oder ist das Massage- Set ja dazu gedacht, dass man sich damit gegenseitig stimuliert, ganz ehrlich .....das geht gar nicht.

Mal unabhängig davon, dass man sich zunächst erstmal ganz schwer daran gewöhnen muss, dass man das Gerät zwischen den Fingern hält ( da besteht wirklich ständig die Gefahr, dass es weg flutscht) geht das gleichzeitig überhaupt nicht. Die zarten Vibrationen sind wirklich angenehm und auch stimulierend, aber erst der eine, dann der andere, denn gleichtzeitig den anderen zu stimulieren und sich selbst stimulieren zu lassen funktioniert bei uns nicht. Man sagt Frauen zwar nach, multitasking- fähig zu sein, aber bitte nicht auch noch im Rahmen der Erotik.

Naja, wir probieren mal weiter und werden auch wieder berichten.

Wer mitlesen will über die Erfahrungen anderer Tester schaue doch bitte mal unter www.trnd.com/philips-massage mit vorbei. Ich bin ja selbst gespannt, wie doie anderen Paare das Set empfinden.



Samstag, 21. November 2009

Erotische Massage wartet


Ich darf mittesten, das war die absolut hammermäßige Mitteilung diese Woche bei trnd, bei dem ich seit Juni diesen Jahres Mitglied bin, ein Portal, welches mittels Mundpropaganda neue Produkte bekannt machen will.

Und ich bin dabei bei dem Projekt PHILIPS Sinnliches Massageset ( Modell HF8400)

Das ist ein Massage- Set, welches speziell für Paare entwickelt wurde, heterosexuelle Paare allerdings.


Der Inhalt besteht aus einer absolut edel und luxeriös anmutenden Ladeschale mit zwei Massagegeräten für sie und ihn. Zum gegenseitigen Verwöhnen, Entdecken und Stimulieren des Partners, seit August 2009 auf dem Markt erhältlich mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 149,99 Euro,
Nähere Informationen über das Gerät sind nachzulesen unter www.consumer.philips.com/c/beziehungspflege-fuer-sie-und-ihn-hf8400_01/prd/de .

Tja und nun kam das Teil also ganz frisch bei uns zu Hause an, muss nun erstmal für 24 Stunden aufgeladen werden und ist dann "betriebsbereit". Na mal sehen, da bin ich selbst sehr gespannt
Gleich nach der Ankunft des haben wir erstmal ausgepackt und das Gerät an die Steckdose gehängt, dann die beigefügten Liebeszonenkarten studiert. Naja...wo man alles erogene Zonen haben soll? Da sind wir ja mal gespannt. Aber jetzt muss das Teil erstmal an die Steckdose.