Mittwoch, 18. Juli 2018

Latao hat veganen Fleischersatz. Jackfruit ist auf dem Vormarsch.



Werbung ohne Auftrag


Die Jackfrucht ist ein Geheimtipp, speziell für Veggies und Veganer: Ihr Fruchtfleisch lässt sich unreif verwenden wie Hähnchenbrust, zudem ist es kaliumreich und vergleichsweise kalorienarm. Zuhause ist die Jackfrucht ursprünglich im Süden Indiens, aber sie wächst längst in ganz Südostasien sowie in Brasilien an bis zu 20 Meter hohen Bäumen und gehört dort zu den wichtigen Grundnahrungsmitteln.

Durchschnittliche Nährwertangaben per 100 g: "Lotao Jackfruit natur vegan bio"

Brennwert 209 kJ (50 kcal)
Fett < 0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren < 0,1 g
Kohlehydrate 10 g
davon Zucker < 0,1 g
Ballaststoffe 9,5 g
Eiweiß 1,5 g
Salz 0,03 g

Lotao ist eine Firma, die Jackfruit pur oder auch schon in zubereiteter Form verkauft und ich durfte jetzt einmal das Gulasch testen. Vom Gulasch habe ich bislang noch keine Nährwertangaben auf der Website von Lotao gefunden, ich werde diese ggfls. nachreichen.

Wichtiger ist doch aber, wie schmeckt das Gulasch, welches ich im 200 g Beutelchen bekommen habe.


Auf den ersten Blick sieht es farblich tatsächlich aus wie Gulasch, also Fleischstückchen in einer braunen Sauce. Mangels mitgelieferter Zubereitungshinweise habe ich ihn nur in einem Topf erwärmt. Geruchlich und aromatisch glaubt man tatsächlich, man hat ein Fleischgericht vor sich, allerdings kein frisch zubereitetes- der Geruch erinnert mehr an ein Gulasch- Fertiggericht, aber das ist in Ordnung, es riecht appetitlich. 

Die Fruchtfleischstücke sind angenehm fasrig und weder zu fest noch zu weich im Biss. Sie erinnern im Geschmack zwar schon an Gulasch, können es aber nicht komplett ersetzen. Man merkt irgendwie doch, dass man auf Gemüse kaut- allerdings ist das für mich eher ein Plus.  Die Mahlzeit ist würzig- ich habe deutlich Pfeffer herausschmecken können und deftig und sättigt sehr angenehm. Für mich hätte das Gulasch eine Spur schärfer sein können, aber nachwürzen ist ja kein Problem. Das Essen liegt nicht schwer im Magen und ist richtig gut verträglich.


Eine tolle Alternatie für jeden, der auf Fleisch aber nicht dessen Geschmack verzichten will. Essen mit gutem Gewissen macht Spaß! Jetzt bin ich richtig neugierig geworden auf die anderen Fertigprodukte aus Jackfruit von Lotao. 

Dienstag, 17. Juli 2018

Lancaster Tan Maximizer: Nach dem Sonnenbad heißt es Hautpflege #livewithlight


Werbung durch Markennennung oder Verlinkung


Mein Sommerurlaub ist gerade vorbei und ich hatte das große Glück, zwei Wochen von der Sonne verwöhnt zu werden. Da kam dieser Produkttest wirklich punktgenau bei mir an.

Produktbeschreibung laut Hersteller

Die regenerierende After Sun Gelcreme Tan Maximizer für sonnenempfindliche Haut verlängert die Bräune und reduziert Rötungen und Irritationen nach dem Sonnenbad! Die Lotion bewahrt die Haut vor dem sonnenbedingten Peelen, beruhigt und besänftigt sie. Ein Tan Activator Complex stimuliert die natürliche Melanin-Produktion, die für eine länger anhaltende Sonnenbräune sorgt.

Ich habe relativ sonnenbrandanfällige Haut und habe bislang immer nach der passenden After Sun Pflege gesucht. Mit dieser Gel Creme habe ich sie gefunden. Sie hat eine sehr gute und angenehme cremig leichte Konsistenz, duftet angenehm, ist zart und unaufdringlich und ergiebig.


Die Creme lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen.

Sie pflegt über Stunden die Haut und die Bräune wirkt gepflegt und intensiv. Das begeistert mich daran besonders, die Haut ist super schön und weich, nicht trocken oder schuppig, wie das manchmal nach dem Sonnenbaden auftritt und fast glänzt die Haut sogar ein wenig. Endlich keine juckende,brennende Haut mehr und eine lang anhaltende, gleichmäßige Bräune.
Alles in allem ein hochwertiges Produkt mit einem lang anhaltenden Ergebnis, das durchaus empfehlenswert ist, wenn es auch nicht gerade preisgünstig ist. Für mich aber auf jeden Fall sein Geld wert ( Tiegel zwischen 22 und 24 €)

Nachteilig finde ich, dass sie keinerlei Kühlungseffekt hat und sie zieht nur langsam ein, da sie unmittelbar nach dem Auftragen fettet, deshalb empfehle ich die Anwendung eher abends und nicht vor dem Anziehen morgens, denn da bleibt die Bluse schon mal am Arm kleben.

Mit in der Testbox, aber von mir bislang noch nicht ausprobiert ist das Sun Sensitive Compact Powder. Es handelt sich um ein Sonnenschutz Puder, welches als Puder Finish über oder unter Make up angewendet wird und zudem mattierend wirkt.

Mittwoch, 27. Juni 2018

Sommergefühle mit der Limited Edition Schogetten Batida de Côco

*Werbung ( kostenfreies Testprodukt)

Schogetten hat zusammen mit Batida de Côco drei Sondereditionen heraus gebracht. Dazu gehören die Sorten „Batida de Côco classic“, „Batida de Côco + Ananas“ und neu in diesem Jahr: „Batida de Côco + Kirsch“.

Ich durfte die drei Sorten im Rahmen eines Produkttets vorab ausprobieren und kann nur sagen, da ist Schogetten schon wieder ein echter Coup gelungen, der immer mehr und intensiver eine jüngere Zielgruppe ansprechen dürfte und die Schokolade ein wenig vom angestaubten Image wegbringt, da hier ein leckerer Trend verfolgt wird, Batida de Côco verbindet man mit Sommer, Sonne, Strand, leckeren Cocktails, Parties, Tanz und Spaß. Mit guter Laune eben. Und gute Laune haben die Schokostückchen bei mir gezaubert.

Nun aber mal im Einzelnen zu den neuen mundgerechten Stücken:

Die Schokolade befindet sich wie alle bekannten Sorten Schogetten in einer länglichen Pappschachtel, außen aufgedruckt ist, was einen drinnen erwartet, nämlich der Geschmack von Batida de Côco. Es sind aber größere Schachteln, es befinden sich ja auch 150 g Schokolade darin, nicht wie sonst 100 g. Ich finde das Design von der Gestaltung her schon toll, die Kombination Schokolade- Batida de Côco erkennt man am aufgedruckten Flaschen Design des Kokoslikörs.

Beim Auspacken der Schokolade aus der Schutzfolie, kam mir ein sehr angenehmer Geruch von frischer Schokolade entgegen. Ich selbst habe inzwischen alle Sorten probiert, und da einen Favoriten zu finden ist wirklich schwer.



Probiert habe ich zuerst Ananas, weil ich Kokos und Ananas im Set schon bei Drinks extrem gerne mg: Ein Schokoladenstück ist innen mit einer weichen zart schmelzenden Creme gefüllt, die absolut den Geschmack von einem sommerlichen Cocktail nämlich Pina Colada in sich trägt. Sehr appetitlich und schon praktisch in einzelnen Stückchen, haben die Würfel einen festen Biss, man sollte sie lieber langsam auf der Zunge zergehen lassen, denn dann schmelzen die Teilchen nur so im Mund - ein Geschmack, zum süchtig werden.


Daneben sind die beiden anderen Sorten aber genau so lecker. Die Kirsche schmeckt einen Hauch nach Rum und Mandel, auch hier fühlt man sofort den Sommer auf der Zunge,  mit ihrer Rum-Trüffel-Füllung, die von leckerem Kirschgeschmack bereichert wird. Echter Batida de Côco-Likör macht diese Kombination zu einem wirklichen Genuss für alle Feinschmecker und Schokoladenliebhaber. Auch die klassische Sorte ist einfach umwerfend lecker, Kokos kann man deutlich schmecken und das macht einfach Lust auf mehr. Sehr viel mehr. Alle drei Sorten sind mit Vollmilchschokolade umhüllt - und enthalten Alkohol. Wobei man die Schokolade vermutlich in Massen verspeisen müsste, um davon tatsächlich einen Schwips zu bekommen. Aber für Kinder und Alkoholiker heißt es hier: Finger weg!


Eigentlich sind das für mich schon richtig leckere Pralinen mit diesen tollen Füllungen. Diese Schogetten sind einfach genial, egal in welcher Geschmacksrichtung, sommerlich, super!!

Ich muss sagen, es gab bei mir keine wirkliche Lieblingssorte. Sie schmecken einfach alle drei umwerfend gut. Der Kuss der Kokosnuss. Der Geschmack Brasiliens

Trumpf Schokolade überzeugt immer durch ihren Geschmack. Gute Zutaten und verschiedene Geschmacksrichtungen sind ebenso überzeugend, wie die appetitliche Portionierung der Schokowürfel. Hier stimmt das Preis/Leistungsverhältnis und die Qualität. Ich kann dieses Produkt nur empfehlen. Eine köstliche Sommer-Kombi, die Lust auf Sonne und Copacabana macht.

Dienstag, 26. Juni 2018

Sanbitter ist ein toller Aperitif, der ganz ohne Alkohol auskommt


Werbung durch Markennennung/ kostenloser Produkttest/ unbezahlt

Über den Nestle Marktplatz habe ich diese sechs Flaschen Sanbitter erhalten, um sie auszuprobieren und darüber möchte ich euch heute berichten. Sanbitter ist ein toller Aperitif, der ganz ohne Alkohol auskommt. Das ist Sanpellegrino Sanbittèr, ein italienischer Klassiker seit 1961. Der alkoholfreie Aperitif gilt als der Ursprung aller Bittergetränke. Ähnlich des Aperol Spritz der in Italien schon Nationalgetränk ist, eignet sich dieser Sanbitter besonders als Geschmacksverfeinerung in Sekt, Prosecco, und anderen Getränken wie Orangensaft. Er lässt sich aber auch prima zu erfrischenden Sommercocktails mit und ohne Alkohol verarbeiten


Das Besondere an diesem Getränk ist die Geschmackskomposition aus recht herben Zitrusfrüchten und Alpenkräutern und Zucker. Bittersüß-herb so muss man sich den Geschmack vorstellen, dabei super  erfrischend, mit einem Schuss prickelndem Mineralwasser bleibt er alkoholfrei. Ich selbst bevorzuge aber Sekt dazu, auf Eis oder gemixt im Cocktail. 

Und da habe ich ein tolles Rezept meiner San Erdbeere gleich dazu

2 kleine Flaschen Sanbitter, 4 EL Grenadinesirup, 1 Liter Eistee, 1 Zitrone , Erdbeeren zum Garnieren, wer mag: pro Glas 2 cl Wodka

Eiswürfel und Grenadine auf Gläser verteilen, Sanbitter dazu geben und mit Eistee auffüllen. Je eine Scheibe Zitrone ins Glas geben. Erdbeeren auf Spieße stecken und in die Gläser stellen. Und für die alkoholische Variante den Wodka dazu geben- mega lecker! Versprochen.


Für alkoholfreie Cocktails ist das das Beste was es gibt - oder pur "on the Rocks" ist auch gut. Wem es zu intensiv schmeckt, der kann es auch mit Wasser strecken - er verliert dadurch kaum an Geschmack.